Dienstag, 14 März 2017 20:33

Niederlage gegen Tabellen Zweiten

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

GS Stäfa - HC KTV Altdorf                            32:25 (18:11)

 

Die Favoritenrolle in diesem Spiel war klar verteilt. GS Stäfa galt seit Saisonbeginn zusammen mit dem TV Endingen als Aufstiegsaspirant. Der HC KTV Altdorf musste für dieses Spiel wiederum eine gewichtige Absenz in Kauf nehmen. Nachdem sich Stammtorhüter Noah Ineichen vor 2 Wochen eine Verletzung zugezogen hat, hat es nun auch noch die Nummer 2, Jan Dittli, erwischt. Für ihn wurde kurzfristig der 18-jährige U19 Elite Torhüter Fabio Arnold aufgeboten.

 

Der Start in dieses Spiel gelang gut. Nach 10 Minuten gewann das Heimteam zunehmend die Oberhand. Vor allem über ihren Kreisläufer Louis Barth (9-facher Torschütze) waren sie immer wieder erfolgreich und führten 6:3. Bis zur 20 Minute wurde die Führung auf 12:6 ausgebaut. Die Altdorfer wirkten in dieser Phase unkonzentriert und produzierten zu viele Eigenfehler. Bis zur Pause musste ein 18:11 Rückstand in Kauf genommen werden. Bester Mann auf dem Platz war bis zu diesem Zeitpunkt Torhüter Luthiger, der die Gegner mit tollen Paraden fast zur Verzweiflung trieb.

 

Gleich zu Beginn drückte wiederum Stäfa dem Spiel den Stempel auf. Aus einer guten Defensive waren sie mit zahlreichen Gegenstössen erfolgreich und erhöhten auf 21:12. Eine Kanterniederlage schien sich anzubahnen. Die Altdorfer stemmten sich aber nochmals dagegen und kämpften sich zurück. Bis zur 47 Minute wurde der Rückstand auf 24:20 verkleinert. Die Zürcher liessen aber nichts mehr anbrennen und brachten das Spiel sicher nach Hause. In der 52 Minute kam der 18-jährige Fabio Arnold zu einem NLB Meisterschafts-Debut.

 

Gute Noten holte sich nebst Torhüter-Oldie Marcel Luthiger noch Spielertrainer Mario Obad ab. Er war mit 10 Treffern aus 13 Versuchen der beste Altdorfer Torschütze. Die übrigen Rückraumspieler sowie Kreisläufer Yannick Drollinger blieben klar unter ihren Möglichkeiten.

 

Altdorf wusste in diesem Spiel nur teilweise zu überzeugen. So richtig an ein positives Ergebnis wurde nicht geglaubt. Auch die Chancenauswertung mit 3 verschossen Penalties war nicht optimal. Um einen solchen Gegner schlagen zu können, muss einfach mehr zusammen stimmen.

 

Es spielten: Arnold Fabio, Luthiger Marcel, Auf der Maur Fabian (2), Christensen Nicolai (1), Drollinger Yannick, Fallegger Ivan (2), Fallegger Flavio (2), Gisler Manuel, Kasmauskas Marius (3), Koljanin Marko (5), Ledermann Kevin, Obad Mario (10/3)  

Gelesen 535 mal