Montag, 24 April 2017 16:40

Sieg im Sonntagsspiel

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die 3. Liga Herren zu Borba Luzern. Das Hinspiel konnte zuhause klar mit 36:30 gewinnen werden. Deshalb wollten man unbedingt auch Auswärts gewinnen. Der Start verlief ins Spiel verlief noch etwas schläfrig. Einige Top-Chancen wurden vergeben oder vom guten Torwart von Borba Luzern zu Nichte gemacht. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit relativ ausgeglichen. Grosses Unglück hatte Torhüter Nino Arnold nach gut 22 Minuten. Er wurde von einem gegnerischen Spieler bei einem Gegenstoss aus kürzester Distanz mitten ins Gesicht. getroffen. Arnold Nino konnte vorerst nicht mehr weiterspielen und Altdorf hatte keinen Ersatztorhüter dabei. Rückraum Shooter Thöm von Deschwanden wurde daraufhin ins Tor beordert. Zu Juniorenzeiten war er ein sehr talentierter Torhüter, wechselte später aber aufs Feld. Trotzdem zeigte er während des Spiels, dass er nicht allzu viel verlernt hatte. Durch Verletzungen und Auslandaufenthalte war von Deschwanden bereits der 7. Torhüter, der in im Herren 2 diese Saison zum Einsatz kam. Bis zur Pause konnte dann aber doch einen Vorsprung erarbeitet werden. Zur Halbzeit stand 13:11 für den HC KTV Altdorf.

Für die 2. Hälfte wurde vorgenommen das Spieltempo zu erhöhen und beim Torabschluss konzentrierter zu Werke zu gehen. Das wurde dann auch vorzüglich umgesetzt. Vor allem die ersten 20 Minuten wurden praktisch fehlerfrei gespielt.  Speziell mit dem erweiterten Gegenstoss wurden einige tolle Tore herauskombiniert. Borba war mit dem Tempospiel teilweise überfordert. Bis zum Schluss kämpfte sich Borba wieder zurück. Der Vorsprung von zeitweise 8 Toren schmolz bis zur 57 Minute auf 3 Tore zusammen. Nach einem Team-Timeout von Altdorf wurde wieder konzentrierter zu Sache gegangen. Schlussendlich wurde ein verdienter 33:28 Sieg gefeiert. Beste Torschützen von Altdorf waren Arnold Dave, Häusler Marc und Herzog Mark, die alle gleich 7 Tore erzielten.

Fazit: Sonntagsspiele war noch nie eine Stärke von uns, aber 20 ganz starke Minuten von uns reichten am Ende aus um Borba zu bezwingen. Somit konnte wieder einmal ein Sonntagsspiel gewonnen werden. Insgesamt war es eine gute Teamleistung, wobei auch alle Spieler zum Einsatz kamen auch gute Leistungen zeigten. Weiter geht es mit dem letzten Spiel am Samstag zuhause gegen den Tabellenführer Kriens. Dort möchten die Herren 2 sich mit einer guten Leistung in die wohlverdiente Pause verabschieden.

Gelesen 682 mal