Diese Seite drucken
Dienstag, 19 September 2017 13:24

Ein Punkt erkämpft beim TV Solothurn

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

TV Solothurn - HC KTV Altdorf                     21:21 (10:9)

Nach der Start Niederlage gegen den STV Baden reiste man zum letztjährigen Überraschungsteam aus Solothurn. In der letzten Saison konnte lediglich ein Zähler ergattert werden.

 

In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel und eine regelrechte Abwehrschlacht. Kein Team konnte sich absetzen. Beide Angriffsreihen konnte sich nicht wirklich durchsetzen und so entwickelte sich ein sehr Tor armes NLB Spiel. In beiden Teams standen auch gute Torhüter im Einsatz, welche in der 1. Halbzeit fast 50 % der Bälle abwehren konnte. Eine tolle Quote. Mit dem Halbzeitpfiff verwertete Spielertrainer Marco Kurth einen Penalty zur 10:9 Führung für die Solothurner.

 

Der Start in die 2. Halbzeit missriet den Urnern. Sofort geriet man mit 4 Toren in Rückstand. In der 50. Minute erzielte wiederum der stärkste Solothurner, Marco Kurth, das vermeintlich vorentscheidende 19:13. Lediglich 4 Tore erzielte Altdorf in 20 Minuten nach der Pause. In der 53. Minute lag Altdorf noch immer 6 Tore im Rückstand. Das Spiel schien eigentlich schon gelaufen. Die Altdorfer bäumten sich aber nochmals auf. Spielertrainer Mario Obad konnte mit einem Hattrick den Rückstand verkürzen (57. Minute). Bei 58.48 nahm der gegnerische Coach das Team Time Out beim Spielstand 21:18. In der Schlussphase stellten die Gelbschwarzen auf eine sehr offensive Deckung um. So konnten die bisher souverän aufspielenden Solothurner verunsichert und zu Fehler gedrängt werden. Einen Ballverlust der Solothurner konnte Pascal Aschwanden postwendend ausnützen und weiter verkürzen. 40 Sekunden vor Schluss parierte Torhüter Jan Dittli ein Solothurner Geschoss. Im Gegenzug schoss Mario Obad bei 59.41 den Anschlusstreffer bevor Pascal Aschwanden in der 8 Sekunden vor Spielschluss nach einem weiteren Ballverlust der Einheimischen keine Nerven zeigte und den vielumjubelten Ausgleich für die Urner erzielte, den niemand in der Halle mehr für möglich gehalten hätte.

 

Bester Torschütze war wiederum Spielertrainer Mario Obad mit 8 Treffern. Die beste Trefferbilanz hatte aber der erst 19-jährige Pascal Aschwanden. Er verwertete 6 seiner 7 Abschlussversuche und konnte seine gute Form unter Beweis stellen.

 

Nebst einer starken Verteidigungsleistung konnte die Anzahl der eigenen Fehler weiter gesenkt werden. Der nicht mehr für realistisch gehaltene Punkt wurde richtig gehend erkämpft. Die Urner bewiesen eine tolle Moral. Nebst dem nötigen Glücke bewies man in der Schlussphase Nervenstärke um den 1. Punkt in der noch jungen Saison sicherzustellen.

 

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (6), Auf der Maur Fabian, Baumann Dani, Betschart Martin, Kasmauskas Marius (4), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian, Obad Mario (8/1), Szabo Roland (1), Vorobjovas Edvinas (2), Wyss Samuel  

 

Am letzten Wochenende wurde die Auslosung für den ¼ Final im Schweizer Cup vorgenommen. Der HC KTV Altdorf war mit den Lakers Stäfa und dem TV Möhlin die letzten Unterklassigen. Die Urner treffen dabei zuhause auf den NLA Pfadi Winterthur. Ein sehr attraktives Los. Gehört Pfadi Winterthur doch seit Jahren zu den absoluten Top Teams des Schweizer Handballs. Die genaue Spielansetzung steht noch nicht fest.

Gelesen 290 mal Letzte Änderung am Dienstag, 19 September 2017 13:27