Montag, 25 September 2017 10:12

2 Punkte für unser Frauenteam

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

TV Horw : HC KTV Altdorf 7:11

Das Frauenteam des HC KTV Altdorf trat am Samstag, 23. September 2017, in Horw zu ihrem 3. Meisterschaftsspiel an. Das junge Team wollte endlich Punkte nach Hause holen. Die ersten beiden Meisterschaftsspiele gingen leider verloren. Dies bestimmt auch bedingt durch das sehr schmale Kader und zusätzlich verletzten Spielerinnen. DSC04058

Da der Trainer und Coach des Teams Sebastian Munzert abwesend war, stellte sich Monja Pendroncelli als Coach zur Verfügung und reiste mit 11 Spielerinnen nach Horw. Die Startphase des Spiels vom Samstag war äusserst nervös. Erst in der 5. Minute gelang der Führungstreffer von Altdorf. Horw glich umgehend aus. Doch dann zog Altdorf davon. Erst in der 28. Minute konnte Horw ihren 2. Treffer erzielen. Die Altdorfer Verteidigung stand konsequent und liess den Horwerinnen fast kein Durchkommen. Auch der Angriff der Altdorferinnen war während der 1. Halbzeit sehenswert. Ein schönes Zusammenspiel mit einigen Spielzügen wurden immer wieder mit Torerfolgen belohnt. Leider bissen sie die Spielerinnen an der sehr gut agierenden routinierten Torhüterin von Horw die Zähne aus. Wären die Abschlüssen vor allem in der 1. Halbzeit konzentrierter und mit mehr Geduld aufs Tor erfolgt, wäre mehr drin gelegen. Schade war, dass einige Penaltys unseres Teams nicht verwertet wurden. Beim Pausenstand von 2 : 9 wurden die Seiten gewechselt

Horw stellte dann in der 2. Halbzeit ihre Verteidigung um und nahm Lynn Müller unter «Fraudeckung». Diese Umstellung war für das Team eine Herausforderung. Mit der 5 : 1 Verteidigung hatten sie Mühe und viele Ballverluste waren das Resultat. Auch gestaltete Horw ihren Angriff plötzlich druckvoller und unsere sehr gut auftretende Torhüterin Steffi Baumann kam während der 2. Halbzeit einige Mal zum Einsatz. Sie konnte zum Glück einige Bälle sicher parieren. Die Unsicherheit des Teams war spürbar, doch der Coach Monja Pedroncelli konnte mit ihrer ruhigen Art das Team motivieren und das verlorene Selbstvertrauen zurückgeben. So war der Sieg trotz des Einbruches in der 2. Halbzeit durch eine kämpferische Leistung der ganzen Mannschaft nie in Gefahr und das Spiel konnte mit 7 : 11 gewonnen werden.

Im Einsatz standen: Steffi Baumann (Tor), Alyssa Pedroncelli, Seline Schuler, Janine Zurfluh, Jasmin Müller, Brigitte Mohenski, Lynn Müller, Isabelle Lauener, Lynn Gnos

Gelesen 294 mal Letzte Änderung am Montag, 25 September 2017 10:16