Diese Seite drucken
Mittwoch, 01 November 2017 21:05

Trotz Niederlage eine gute Leistung der MU17 Mannschaft

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

HC KTV Altdorf : KTV Muotathal      22:25MU17 Regio

Die MU17 Regio Mannschaft um das Trainer Duo Rieder/Arnold hatte bisher einen eher harzigen Start in die Saison. Gegen die Mannschaften der Mythen Shooters und Muotathal mussten deutliche Niederlagen eingesteckt werden. Erst im 3. Spiel gelang es dem Team gegen die ebenbürtigen Rothenburger sich den ersten Sieg zu ergattern.

Umso grösser stand man im Rückspiel vom Samstag, 28.10.217, gegen Muotathal in der Feldliarena auch als grosser Aussenseiter da. Trotzdem wollte man sich nicht nochmals so «abschlachten» lassen und man wusste, dass an einem guten Tag vieles möglich sein konnte. Dementsprechend mit viel Motivation und Kampf startet das Team stark in die Partie. Defensiv wurde den körperlich überlegenden Muotathaler viel abverlangt und blieben immer wieder an der «Wall of Altdorf» hängen oder scheiterten am überragenden Torhüter Moritz Mattli, der teilweise spektakulär Gegenstösse vereitelte. In der Offensive versuchten die Altdorfer mit Schnelligkeit und Spielwitz gegen die stämmigen Nachbarn aus Schwyz, die Abwehr zu durchbrechen. Vor allem dem Scharfschützen Thomas Arnold gelang es in der ersten Hälfte mit seinen Knallern immer wieder die Gegner zu überraschen und ins Staunen zu versetzten. Durch die zusätzlich sehr gute taktische Einstellung der Altdorfer durch das Trainerduo, gelang es ihnen das Spiel geschehen zur Halbzeit bei 8:8 ausgeglichen zu halten.

Auch nach der Halbzeit hielten die tapferen Altdorfer mit aller Kraft gegen den Ansturm der Übermacht Muotathal stand. Manchmal kam man sich wie bei den Galliern vor, die gegen die grossen Römer ihr kleines Dorf verteidigten. Da nun nach und nach die Kräfte der Altdorfer sanken und sich der «Shooter» Thomas noch verletzte, stellte man auf zwei Kreisläufer um, um die Muoatathaler vor neue Herausforderungen zu stellen. Dies reüssierte kurzzeitig und vor allem Oliver Zurfluh spielte sich in dieser Phase in die Herzen der Zuschauer. Der gelernte Kreisläufer schoss in kurzer Zeit 4 Penaltytore und ein Prachtstreffer vom rechten Halbfeld. Schlussendlich setzte sich doch die individuelle Klasse des Gastes durch, die zum Schluss mit teils unglaublichen Toren zeigten, was sie drauf hatten. Am Ende stand es 22:25, trotz allem zeigten die Altdorfer eine kämpferische und aufopfernde Leistung und konnte zeigen, dass man auch mit den Grossen der Liga mithalten kann.

Auf dem Bild die neu eingekleideten MU17 Junioren mit dem Sponsor Herrn Dr. Matthaus Braun der Merck &Cie und Präsident Beat Arnold.

Gelesen 83 mal