Montag, 24 September 2018 16:14

2 Siege und eine knappe Niederlage

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Animation U11 Turnier in Hochdorf, vom 22.09.2018

Am Samstag, 22.9.2018, fand das zweite Turnier der Saison 2018/2019 der U11 Mannschaft statt. Auswärts in Hochdorf traten die jüngsten Spielerinnen und Spieler gegen 3 Teams ihres Alters an. Das erste Spiel wurde um 11.30 Uhr angepfiffen. Dieses Spiel konnte gegen den TV Muri hoch mit 25:11 gewonnen werden. Zu Beginn des Spiels hatten die Urner zwar noch ein bisschen Mühe mit der sehr offensiven Verteidigung des Gegners. Doch die Spieler merkten schnell, dass wenn sie mit einer einfachen Täuschung den Gegner ausspielen, alleine aufs Tor laufen können um zum Torerfolg zu kommen. Auch in der Verteidigung wurde richtig zur Sache gegangen und auch der Torwart wusste sich sehr gut in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Mittagspause wurde das nächste Spiel gegen den BSV Stans MU11 ausgetragen. Dieses Spiel ging leider mit 10:11 knapp verloren. Mit einem verschlafenen Start konnten die Gegner mit 3 Toren davonziehen. So musste das Team, unter dem Coaching von Claudia Herger, sich auf Aufholjagd machen, was auch sehr gut gelang. Mit schönen Balleroberungen, die zu Torerfolgen führten, konnte kurz vor Schluss der Ausgleich erzielt werden. Leider stand die Verteidigung nach diesem Torerfolg nicht mehr so aggressiv und die Stanser konnten 15 Sekunden vor Schluss noch den Siegestreffer erzielen. Für den Gegenangriff reichte die Zeit nicht mehr und das Spiel ging unglücklich verloren.

Der dritte und letzte Gegner dieses Tages war die Mädchenmannschaft FU11 vom BSV Stans. Dieses Spiel konnten die Altdorfer, welche mit einer gemischten Mannschaft antrat, wieder für sich entscheiden. Das Spiel konnte klar mit 17:10, obwohl das Team zwischen dem Match 2 und 3 keine Pause hatte. Der Anfang dieses Spiels war sehr ausgeglichen. Die «Jehle-Youngsters» hatten ein bisschen Mühe mit der passiven Verteidigung der Stanserinnen und beim Abschluss fehlte die Konzentration. Plötzlich wurden dann die im Training angeeignete Ideen und Spielweisen umgesetzt und die Spieler merkten, dass wenn man ohne Ballbesitz zu laufen beginnt plötzlich gute Pässe der Mitspieler erhält, die dann zum Torabschluss führen.

Coach Claudia Herger zum Spiel: «Die Torwarte machten ihre Sache sehr gut. Bei den Feldspielern gab es teilweise schöne Aktionen, ob dies mit schönen Pässen war oder auch mit Einzelaktionen. Beim Abschluss fehlte ab und zu die letzte Konzentration. Ich war als Coach sehr zufrieden.»

Im Einsatz standen: Vincent Aschwanden, Duncan Aschwanden, Niklaus Gisler, Arian Golai, Lediona Golai, Sina Herger, Ronia Kovacevic, Thomas Sontag und Manuel Walker.

Gelesen 69 mal