Donnerstag, 10 Februar 2011 11:19

Der NLB-Tabellenleader weilt zu Gast

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstagabend tritt Endingen (18 Uhr, Feldli) in Altdorf an

 

Nach der peinlichen Niederlage in Schaffhausen wollen sich die Urner vor eigenem Publikum rehablilitieren. 2.-Liga-Damen empfangen Willisau.

 

Das Altdorfer Nati-B-Kollektiv hat nach der in der Nordschweiz am letzten Wochenende kassierten Schlappe einiges gutzumachen. Es ist denn auch fest gewillt, gegen Leader Endingen möglichst das volle Leistungspotenzial abzurufen. Endingen als letztjähriger NLA-Absteiger tritt natürlich als Topfavorit an. Die Gäste haben im Verlaufe des Championats 2010/11 erst zwei Niederlagen kassiert und grüssen als Tabellenleader zurzeit mit einem klaren Vorsprung auf Schaffhausen, der ganze vier Längen ausmacht. Die Aargauer weisen eine Tordifferenz von 419:358 aus, die Urner ein solches von 414:393. Damit ist auch schon aufgezeigt, dass in den Reihen der Urschweizer hauptsächlich im Abwehrbereich „Handlungsbedarf“ angesagt ist. Im NLB-Torschützenklassement belegt Florian Wisotzki (HC KTV Altdorf) mit 92 Treffern nach wie vor die zweite Position. Endingens erfolgreichste Skorer sind Reto Riechsteiner (82) sowie Mervin Lier (80). Dieses Zweigespann wird es speziell im Auge zu behalten. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass Endingen anlässlich der Vorrunde mit 32:25 zu gewinnen vermochte.

 

Damen wollen punkten

 

Um 16 Uhr wird am Samstag in der Feldli-Sporthalle die Partie zwischen dem HC KTV Altdorf und Willisau angepfiffen. Während die Gastgeberinnen bereits 16 Punkte im Trockenen haben, liegen die Willisauerinnen (8) unter dem fatalen Strich (drei Mannschaften) und werden wohl alles daran setzen wollen, um zum Erfolg zu kommen. Die Tordifferenz steht bei Altdorf mit +10, bei den Luzernerinnen mit -48 zu Buche. Obwohl für den HC KTV Altdorf aufgrund der Tabellenkonstellation weder nach oben noch nach unten „Ambitionen“ respektive „Befürchtungen“ bestehen, will das Kollektiv unbedingt gewinnen. Revanchegelüste bestehen insbesondere nach der Auswärtsschlappe (Vorrundenniederlage: 22:28).

 

Zwei weitere Spiele

 

Für die Herren II steht am Samstag ein wichtiger Match auf dem Terminkalender. Es gilt, gegen Emmen II auswärts die Klingen zu kreuzen. Die Urner, welche sich im Rahmen der letzten Partien einer starken Form erfreuten, möchten auf dem eingeschlagenen Weg weiterfahren, soll doch nicht nur die Aufstiegsrunde 4./3. Liga, sondern möglichst der Direktaufstieg, welcher dem Gruppensieger winkt, angestrebt werden. Emmen II hat im bisherigen Meisterschaftsverlauf 14, Altdorf 23 Punkte eingeheimst.

 

Die U19-Inter-Junioren der SG Stans/Altdorf treten am Samstag auswärts gegen Dagmersellen/Willisau an. Die Urschweizer stehen zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz (17 Punkte) und wollen diesen im Hinblick auf die Aufstiegspoule verteidigen. Anderseits geht es bei den Luzernern darum, möglichst den Klassenerhalt zu wahren. Mit erst 5 ergatterten Zählern liegen sie um fünf Längen unter dem ominösen Strich.

Gelesen 1947 mal