Donnerstag, 22 Oktober 2020 12:33

Auswärtsspiel in Emmen: Protest gutgeheissen

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Das Resultat des Spiels zwischen Handball Emmen und dem KTV Altdorf wird korrigiert. Somit wird das Spiel neu mit 24:24 gewertet und der KTV verliert am grünen Tisch einen Punkt.

 

Handball Emmen hat im Anschluss an die 24:25 Heimniederlage fristgerecht einen Protest bei der Disziplinarkommission eingelegt. Liveticker und Spieluhr werteten nach 54:08 ein Tor durch Mario Jelinic für den KTV Altdorf. Wie Handball Emmen mit einem Video belegen konnte, fiel dieser Treffer nicht. Deshalb wurde der Protest gutgeheissen. Da der KTV auf einen Rekurs verzichtete, ist das Urteil und damit das neue Resultat von 24:24 rechtskräftig.

 

Der Verband hat in der letzten Saison ein Präzedenzfall geschaffen, als in der NLA-Partie zwischen Kriens und Schaffhausen ein ähnliches Urteil gefällt wurde. Es wurde dabei ausser Acht gelassen, welche Folgen der Entscheid für den weiteren Verlauf des Spiels gehabt hätte. Somit wird im Urteil nicht berücksichtigt, dass der KTV auf den letzten Angriff verzichtete, was bei ausgeglichenem Spielstand sicherlich noch zu einem letzten Abschlussversuch geführt hätte. Dass der Fehler bei den von Handball Emmen gestellten Zeitnehmern lag und somit kein Tor erzielt wurde, konnte mittels Video klar bewiesen werden. Aufgrund der geringen Erfolgschancen verzichtete der KTV Altdorf auf ein Weiterziehen.

Gelesen 218 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Der KTV Altdorf greift wieder an