Mittwoch, 30 März 2011 19:47

Das wird kein Honigschlecken

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nationalliga B: Altdorf beim Tabellenzehnten Biel zu Gast

 

Trotz des deutlichen Vorrunden-Heimsiegs (30:21) werden die Urner keinen leichten Stand haben. Denn die Berner stecken tief im Abstiegsschlamassel.

 

Der HC KTV Altdorf hat zwei seiner letzten Spiele mit nur einem Tor Differenz gewonnen, zuvor ein Remis erzielt und einen Fight (gegen Leader Endingen) mit einem Treffer Unterschied verloren. Widersacher Biel hat letztes Wochenende gegen den HBC West remisiert und zuvor gegen die beiden Ranglistenbesten nur ganz knapp den Kürzeren gezogen. Im Klartext heisst dies, dass im Berner Seeland mit einem offenen Schlagabtausch zu rechnen ist, auch wenn die Altdorfer als gegenwärtige Ranglistendritte klar die bessere Tordifferenz aufweisen: 565:542 / 490:530. „Da die Gastgeber im Kampf wider die Relegation dringend Punkte benötigen, wir aber nach hinten keine Befürchtungen mehr zu hegen brauchen, ist es klar, dass Biel alles daran setzen wird, um zu gewinnen“, erklärt Jan Sedlacek im Vorfeld der Begegnung. Der HC KTV Altdorf wird auf Florian Wisotzki zählen können, weil die gegen Grauholz eingehandelte rote Karte ohne Folgen bleibt. Auch Ivan Fallegger wird wieder aus dem Ausland zurück sein und zum Zuge kommen. Thomas Hürlimann ist gesundheitlich noch immer angeschlagen. Marc Fallegger absolviert seine dritte WK-Woche, so dass er an den letzten Trainings nicht mit dabei sein konnte. „Wir werden gegen die Berner voll zur Sache gehen und versuchen, unseren dritten Tabellenplatz zu verteidigen“, lautet das Credo von KTV-Trainer Jan Sedlacek.

 

Zwei Interteams mit Heimvorteil

 

Die U19-Interjunioren der SG Stans/Altdorf wollen alles daran setzen, den Heimvorteil (Stanser Eichli-Halle) gegen Solothurn siegreich zu gestalten. Mit einem Erfolg könnten die Urschweizer ihre gute Ausgangslage im Hinblick auf die Promotionsrunde zementieren. Die SGSA hat bislang 25, Solothurn 17 Zähler herausgespielt.

 

Das U17-Interteam belegt zurzeit den vierten Ranglistenplatz (20 Punkte). Die Gäste aus der Bundesstadt, zurzeit Leader mit 30 Punkten, 2 Längen vor dem KTV Muotathal eingestuft, werden sich kaum Blössen geben und die Führungsposition mit allen Mitteln zu verteidigen suchen.

 

Vier Heimspiele in Altdorf

 

Am Samstag treten die U18-Juniorinnen in der Meisterinnenklasse gegen die SG Stans/Sarnen (Feldli, 19 Uhr) an. Gegen die Tabellenletzten muss ein möglichst deutlicher Sieg (Tordifferenz!) her, wollen die KTV-Girls um die Vergebung des Meisterinnentitels noch ein Wörtchen mitreden, da zurzeit die nach Verlustpunkten gleichauf liegenden Mythen-Shooters in Front sind.

 

Vor einer schwierigen Mission stehen die FU15-Juniorinnen (Feldli, 17.30 Uhr). Sie empfangen den BSV Stans. Die Nidwaldnerinnen grüssen zurzeit als Ranglistenerste, haben aber nur 2 Punkte mehr als die Altdorferinnen im Trockenen.

 

Die U15-Junioren erhalten es, ebenfalls vor eigenem Publikum (16 Uhr), mit Goldau zu tun. Die Gäste führen die Rangliste an (14 Punkte), die Altdorfer sind Ranglistenzweite (11).

 

Am Dienstagabend (20.30 Uhr, Baldini-Halle) fightet das zweite Herrenkollektiv im Aufstiegsrennen 4./3. Liga gegen Kriens. Die Luzerner Vorörtler haben noch kein Spiel bestritten. Der HC KTV Altdorf II hingegen steht mit dem Rücken zur Wand, ging doch der erste Promotionsfight bereits verloren.

 

Gelesen 1876 mal