Donnerstag, 16 September 2010 12:06

In der Höhle des Löwen zu Gast

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Handball NLB: Altdorf gastiert bei Leader TV Endingen

 

Das Sedlacek-Team steht vor der dritten schwierigen Mission der neuen Saison. 2.-Liga-Damen starten in die Meisterschaft.

 

Die erste Herrenmannschaft hat in der zweitobersten nationalen Stärkeklasse mit einer Doppel-Nullpunkterunde ihre Aufwartung gemacht. Allerdings: Die beiden ersten Einsätze gingen nur mit zwei respektive einer Differenzeinheit verloren. Nun steht die dritte Aufgabe bevor. Das KTV-Kollektiv ist zuversichtlich, endlich seinen Leistungsstandard abrufen zu können und eventuell sogar die ersten Punkte einzufahren.

 

Tief stapelnde Gastgeber

In der Saisonvorschau des TV Endingen wird unterstrichen, dass der sofortige Wiederaufstieg in die NLA nicht im Vordergrund stehe und dem Neuaufbau mit jungen Akteuren das primäre Augenmerk gelten solle. Doch der TVE grüsst bereits nach zwei Runden (und dem Punktemaximum) als Ranglistenleader. Die Aargauer präsentieren ein höchst positives Torverhältnis (67:49 – Altdorf: 57:60) und stellen auch den bislang erfolgreichsten NLB-Torschützen in der Person von Marvin Lier (21 Treffer). Die Crew von Trainer Zoltan Cordas ist aber auch bezüglich des Heimpublikumaufmarsches (im ersten Heimspiel: 350!) Ligaspitze – die Quote ist mehr als doppelt so gross im Vergleich zum HC KTV Altdorf. Doch die Urner wollen sich darob nicht zu sehr verunsichern lassen.

 

Tarif bekanntgegeben

Trainer Jan Sedlacek hat im Rahmen der Trainings (nach den beiden Saisonauftaktniederlagen) Klartext mit seinen Leuten gesprochen. So soll beim TV Endingen insbesondere mit vermehrtem Selbstvertrauen aufgetreten werden. Denn - so Sedlacek - die Urner verfügen durchaus über das Potenzial, wieder zum Winnerteam zu avancieren. Die Altdorfer werden ihr Heil gegen den TV Endingen insbesondere in einer kompakteren Verteidigungsleistung und gegen die Youngsters der Platzherren mit schnellem Angriffsspiel suchen müssen. Denn nur mal gerade drei Mannschaften haben in den Auftaktpartien noch mehr Minustreffer als der KTV-Trupp kassiert. Falls keine verletzungsbedingten Ausfälle – nebst Gregor Bär – mehr auftreten, sollten die Urner am Samstagabend beim TV Endingen (Anspielzeit: 20 Uhr) eigentlich komplett antreten können.

 

Damen bestreiten Saisonauftakt

Nach dem verschobenen Startfight tritt der HC KTV Altdorf zum 2.-Liga-Meisterschaftsbeginn am Samstagabend in Sursee an. Erklärtes Saisonziel von Trainer Angelo Pedroncelli ist es, mit seinem Team einen der vorderen Plätze respektive eine Position im Mittelfeld zu erreichen, auch wenn auf die bisherige Topskorerin Kathrine Artnold (neu bei Spono Nottwil tätig) verzichtet werden muss. Folgendes Spielerinnenkader steht zur Verfügung: Michelle Zwahlen, Luzia Briker; Manuela Bär, Franziska Brand, Shelly Eisner, Manuela Frey, Brigitte Kempf, Alissa Pedroncelli, Simone Renner, Cornelia Rickli, Cathérine Styger, Olivia von Deschwanden, Michaela Jauch, Sarah Achermann (Zuzügerin aus Hochdorf), Belinda Kieliger und Nadia Gisler.

 

Die weiteren Einsätze

Die zwei Inter-Nachwuchsteams (U19, U17) der SG Stans/Altdorf stehen am Samstag in der Eichli-Sporthalle der Nidwaldner Metropole im Einsatz. Beide Formationen treffen auf Mannschaften aus Gossau.

 

Die U11-Animationsformation bestreitet am Samstag ein Heimturnier. Die Spiele werden um 13.30 Uhr in der Feldli-Sporthalle angepfiffen.

 

Die ältesten Juniorinnen (U18) wollen versuchen, den Schwung aus dem gewonnenen Meisterschaftsauftaktspiel gegen Ruswil mitzunehmen. Sie treten am Samstag auswärts gegen die Luzernerinnen an.

Gelesen 2017 mal Letzte Änderung am Freitag, 17 September 2010 11:02