Spielberichte Herren 1

Spielberichte Herren 1 (137)

Sonntag, 23 September 2018 22:37

Der KTV erkämpft sich in extremis einen Punkt in Möhlin

geschrieben von

TV Möhlin – HC KTV Altdorf 27:27 (15:13)

 

In letzter Sekunde sichert sich der KTV Altdorf durch ein Tor von David Arnold ein Unentschieden gegen den weiterhin ungeschlagenen TV Möhlin. Eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherte den Urnern den ersten Punkt der laufenden Saison.

 

100 Sekunden vor Spielende sicherte sich die Altdorfer Defensive den Abpraller vom Pfosten und könnte in Überzahl den Ausgleichstreffer herausspielen. Stattdessen lancierte man den schnellen Gegenstoss und der weite Pass landete im Seitenaus. Die Aargauer suchten die Entscheidung und Fabian auf der Maur flog nach einer Abwehraktion mit einer Zweiminutenstrafe vom Platz. Mit vereinten Kräften erkämpften sich die Urner den Ball und Keeper Dittli verliess für David Arnold als zusätzlichen Feldspieler den Platz. Dies zahlte sich aus. Nach einer schönen Angriffsaktion kam Arnold auf dem rechten Flügel frei zum Wurf und versenkte den Ball kurz vor der Schlusssirene in die weite Ecke. Unentschieden, erster Punkt der Saison und ausgelassener Altdorfer Jubel.

So dramatisch die Schlussphase auch verlief, sorgte das Spiel über weite Teile nicht für die ganz grosse Unterhaltung. Die erste Halbzeit verlief äusserst ausgeglichen. Der KTV bekam den Ungarn Vizes nicht verteidigt und liess wie letzte Woche 11 Tore eines Rückraumshooters zu. Auf Seiten der Urner setzte sich Tomas Adamcik am Kreis immer wieder erfolgreich in Szene. Im Verlaufe des Spiels erarbeitete er sich 6 Torchancen, welche er alle souverän im gegnerischen Kasten unterbrachte. Davon drei Aktionen in den ersten zehn Minuten sorgten dafür, dass die Fricktaler nicht davonziehen konnten. Zum Ende des ausgeglichenen ersten Umgangs konnten sich die Möhliner leicht absetzen und gingen mit einer 15:13 Führung in die Pause.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff schien das Spiel den erwarteten Lauf zu nehmen. Das ungeschlagene Heimteam bestrafte die Urner Schwächephase gnadenlos und baute die Führung auf fünf Zähler aus. Durch Fehlwürfe und technische Fehler verpasste das Heimteam die frühzeitige Entscheidung und im Gegensatz zu den bisherigen Spielen konnte der KTV in der zweiten Halbzeit nochmals zulegen. Der Rückstand schmolz zusammen und in der 53. Minute kamen die Urner zum verdienten Anschlusstreffer. 

Der Punktgewinn kam sicherlich glücklich zu Stande, unverdient ist er aber jedoch keinesfalls. Die neu formierte Truppe wird mit jeder Trainingseinheit eingespielter und tritt immer mehr als Einheit auf. Der gewonnene Punkt ist wichtig für die Moral, da nun aufgrund eines spielfreien Wochenendes Zeit für intensive Trainings bleibt. Mit den anschliessenden Heimspielen gegen Baden und Endingen werden die Partien gegen die Top-6-Mannschaften der Liga abgeschlossen. 

Für Altdorf spielten: Jan Dittli/Christian Amrein, David Arnold (1), Daniel Baumann, Pascal Aschwanden (3), Marc Häusler, Joy Gisler, Flavio Fallegger, Fabian auf der Maur (4), Florian Henrich (4/2), Tomas Adamcik (6), Manuel Gisler (1), Edvinas Vorobjovas (3), Amer Zildzic (5)

Donnerstag, 20 September 2018 13:24

Der HC KTV Altdorf bleibt weiterhin sieglos

geschrieben von
HC KTV Altdorf – SG TV Solothurn 24:28, 16.9.18

 

Die Handballer des KTV Altdorf verlieren trotz einer Leistungssteigerung auch das dritte Saisonspiel und bleiben nach der Niederlage gegen die SG TV Solothurn weiterhin ohne Punkte.

Nach dem verkorksten Cupspiel am Donnerstagabend gegen den Erstligisten KTV Muotathal war die Ansage des Trainerduos klar. Die Mannschaft soll sich auf seine Stärken besinnen und vor heimischer Kulisse eine Reaktion zeigen. Im zweiten Meisterschaftsheimspiel standen den Urner mit der SG TV Solothurn eine junge und talentierte Mannschaft gegenüber, welche nach der Auftaktpleite gegen Stans Fahrt aufgenommen hat und innert Wochenfrist die SG Wädenswil/Horgen besiegte und dann im Cup Handball Emmen regelrecht aus der Halle schoss.

Zu Beginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher sich mehrheitlich ausgeglichen gestaltete. Die Tellbuben starteten gut und legten gleich zu Beginn um zwei Zähler vor. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt, wurden stärker und nahmen die Führung an sich. Das Spiel plätscherte im Verlaufe der ersten Halbzeit so dahin. Die kämpferischen Altdorfer, weiter im Hintertreffen, liessen nicht abreissen und kamen fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zum verdienten Ausgleich durch den Litauer Vorobjovas. Durch zwei Fehlwürfe des ansonsten stark aufspielenden Neuzugangs Florian Henrich überliessen die Urner das Spieldiktat wieder den Solothurnern. Diese liessen sich nicht zweimal bitten und zogen bis zur Pause auf drei Tore weg.

Dieser Vorsprung verwaltete der Partnerverein des A-Ligisten BSV Bern-Muri gekonnt. Auf Seiten der Altdorfer kamen die Torhüter Amrein und Dittli nicht ins Spiel und dies führte zu einer Unsicherheit im ganzen Defensivverbund. Solothurns Zweimeter-Shooter Mathias Blaser nutzte dies gnadenlos aus und avancierte mit 11 Toren zum Matchwinner. Chancenlos waren die Urner aber keineswegs. Captain Ivan Fallegger erzielte trotz einem in der ersten Halbzeit nach einem Zusammenstoss erlittenen Nasenbeinbruchs 5 Tore und blieb ohne Fehlwurf. Florian Henrich zeigte sich wiederum sicher vom Penaltystrich und somit bot sich rund 10 Minuten vor Schluss doch noch die Chance auf Punkte. Bis auf zwei Tore Unterschied hielt man den Rückstand in Grenzen, und als dann in der 51. Minute eben dieser Blaser zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen musste, bot sich die Gelegenheit in Überzahl. Jedoch, wie in den vergangenen Spielen, schlichen sich in der entscheidenden Phase zu viele technische Fehler sowie unnötige Fehlwürfe ein. Somit verpassten es die Altdorfer, sich für eine kämpferisch einwandfreie Leistung zu entlohnen.

Für Altdorf spielten: Christian Amrein/Jan Dittli, Marius Kasmauskas (5), David Arnold, Daniel Bauman, Ivan Fallegger (5), Pascal Aschwanden (1), Joy Gisler, Flavio Fallegger, Fabian auf der Maur (3), Florian Henrich (6/3), Tomas Adamcik, Edvinas Vorobjovas (5), Amer Zildzic (1)


Freitag, 14 September 2018 13:27

Cup Aus bereits in der 1. Hauptrunde

geschrieben von

HC KTV Muotathal (1. Liga) : HC KTV Altdorf (NLB) 29:25 n.V.

Anlässlich des ersten Spiels der Männer CH Cup Runde vom Donnerstag, 13. September 2018, schied unser NLB Team infolge einer Niederlage gegen den 1. Ligisten aus Muotathal aus. Bereits der Start ins Spiel verlief nicht vielversprechend. Muotathal ging in der 3. Spielminute in Führung und gab diese Position ab der 7. Spielminute bis zum Schluss der regulären Spielzeit nicht mehr ab. Beim Spielstand von 13:11 wurden die Seiten gewechselt. Während der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber ihren Vorsprung sogar auf 6 Tore ausbauen. Ab der 50. Spielminute drehten die Altdorf Spieler etwas auf und sie verkleinerten den komfortablen Vorsprung der Muotathaler bis auf ein Tor. Dank einem gesprochenen Penalty zu Gunsten von Altdorf in der letzten Spielminute, welcher von Florian Henrich souverän versenkt wurde, schaffte unser Team den Ausgleich und das Spiel ging in die Verlängerung. Muotathal kämpfte sich aber zurück und die Altdorfer mussten leider beim Schlussspielstand von 29:25 als geschlagene Mannschaft vom Platz gehen.

Montag, 10 September 2018 20:40

Punktlos in Schaffhausen

geschrieben von

Kadetten Espoirs vs. HC KTV Altdorf 34:28

Auch im zweiten Spiel der Saison reicht es den Altdorfer nicht zu punkten. Wie letzte Woche zeigten die Urner 40 Minuten lang eine gute Leistung. Dann liessen sie jedoch vorne wie hinten deutlich nach. Hinzu kam erneut eine doppelte Unterzahl, die ihnen entgültig das Genick brach. Die ersten Punkte müssen wohl zu Hause gewonnen werden. Am Besten nächsten Samstag gegen Solothurn. Hopp Altdorf!

 

Sonntag, 02 September 2018 21:29

Niederlage zum Saisonstart

geschrieben von

HC KTV Altdorf vs. Lakers Stäfa 27:31

Die Urner verlieren das erste Spiel der neuen Spielzeit zuhause trotz einer beherzten Teamleistung gegen Stäfa. 45 Minuten vermochten sie die Partie ausgeglichen zu gestalten. In der Offensive wie in der Defensive konnten die Altdorfer sich im Vergleich zur letzten Begegnung am Raiffeisen Cup merklich steigern. Eine doppelte Unterzahl und einige unglückliche Aktionen kosteten die Heimmannschaft am Ende wohl einen Punktgewinn. Trotzdem zeigten die Urner, dass sie für die kommende Saison bereit sind. Auf geht‘s, HOPP ALTDORF!!!

Freitag, 24 August 2018 13:16

Sieg im letzten Testspiel

geschrieben von

Die Urner bezwingen im letzten Trainingsspiel vom Donnerstag, 23. August 2018 im heimischen Feldli die HSG Siggenthal souverän mit 24:17. Die Aargauer präsentierten sich mit einem komplett umgekrempelten, verjüngten Kader. Die Altdorfer spielten sogleich von der ersten Minute an ihre Erfahrung aus. Besonders in der Defensive zeigten sie eine deutlich stärkere Vorstellung als in den letzten Partien. Obwohl noch nicht alles perfekt funktionierte, gilt es an dieser Leistung nächste Woche zum Saisonstart anzuknüpfen, vor allem die aggresive Defensiveinstellung mitzunehmen und in den letzten Trainingseinheiten noch den Feinschliff zu verpassen.

....und wenn der Torwart ausgewechselt wird, macht er sich am Zeitnehmertisch nützlich. Das ist Teamwork!

IMG 3560 002IMG 3559 002IMG 3558 002

 

 

Freitag, 08 Dezember 2017 12:19

1. Heimsieg nach spannender Schlussphase

geschrieben von

HC KTV Altdorf – HS Biel                  32:30 (16:13)Fabian Auf der Maur

Für das wichtige Heimspiel gegen den bisher recht überzeugenden HS Biel stand Kreisläufer Szabo Roland wieder zur Verfügung. Der Start verlief für beide Teams recht harzig. Die Tore wollten nicht fallen. Erst in der 5. Minute war erstmals Mario Obad für die Urner zum 1:1 erfolgreich. Im Anschluss konnte sich die von Kevin Ledermann gut organisierte Verteidigung mehrmals auszeichnen und den Gegner zu Fehler zwingen. Nach 13 Minuten stand eine 8:4 Führung auf der Anzeigetafel. Hätte der Ex-Internationale und langjährige BSV Bern Spieler Beni Steiger nicht zwei Gewaltswürfe in das Lattenkreuz gezimmert, wäre die Führung noch höher ausgefallen. Anschliessend kamen die Seeländer besser ins Spiel und verkürzten durch ihren brandgefährlichen Kreisläufer auf 11:10 (21. Minute). In der 28. Minute kassierte Sebastian Munzert eine 2. Minuten-Strafe. In Unterzahl konnten aber die beiden Litauer Edvinas Vorobjovas und Marius Kasmauskas die Führung auf 16:13 Halbzeitstand ausbauen.

 

In der 2. Halbzeit hatte die Verteidigung mehr Mühe. In der 42. Minute konnten die Seeländer wieder erstmals ausgleichen und eine Minute später sogar mit 22:23 in Führung gehen. Szabo Roland sowie ein verwandelter Penalty von Mario Obad konnten die Führung aber wieder zurückholen. In der 51. Minute war das Spiel wieder ausgeglichen. Mit einem Doppelschlag gingen die Urner wieder mit 2 Toren in Führung. Mit einer Prachtsparade wehrte Torhüter Christian Amrein einen Penalty in der 54. Minute ab. Den Altdorfern gelang es aber anschliessend nicht den so wichtigen Sieg sicherzustellen. Biel verkürzte nochmals auf 29:28 (56. Minute). Mario Obad und Fabian Auf der Maur konnten mit zwei sehenswerten Treffern auf 31:28 erhöhen. Direkt im Anschluss produzierten die Gelbschwarzen aber zwei katastrophale Fehlpässe. Biel liess sich nicht lange bitten und verkürzte in der 59. Minute auf 31:30. Die Urner liessen sich diesmal aber nicht wieder die Butter vom Brot nehmen. Youngster Pascal Aschwanden sicherte mit seinem 6. Treffer den verdienten Sieg.

Der HC KTV Altdorf verdiente sich den 1. Heimsieg mit einer kompakten Teamleistung. Auch die Kreisläufer wurden in diesem Spiel wieder besser eingesetzt und Torhüter Amrein war in der Schlussphase ein sicherer Wert. Auf die gegnerische enge Deckung gegen Mario Obad konnte die Bank mit der Einwechslung eines 7. Feldspielers überraschen.

Der Druck aufgrund der Tabellensituation ist immer noch da. Der Vorsprung auf den TV Steffisburg und auf den BSV Stans konnte zwar vergrössert werden. Bereits am Samstag gibt es aber ein weiteres 4-Punkte Spiel gegen die SG Horgen.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (6), Auf der Maur Fabian (5), Betschart Martin, Kasmauskas Marius (7), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian (3), Obad Mario (5/2), Szabo Roland (1), Vorobjovas Edvinas (5), Wyss Samuel

Donnerstag, 30 November 2017 11:07

Sieg in der zweiten Halbzeit verpasst

geschrieben von

HC KTV Altdorf – TV Birsfelden                    26:26 (14:11)

Für das wichtige Heimspiel gegen den TV Birsfelden musste der HC KTV Altdorf auf Kreisläufer Roland Szabo (Adduktorenprobleme) verzichten. Der Start verlief für beide Teams sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Altdorfer. Die Altdorfer Verteidigung zeigte sich auf der Höhe ihrer Aufgabe und auch Torhüter Jan Dittli wusste mit einigen Paraden zu überzeugen. Vorallem der Litauer Edvinas Vorobjovas war für die 7:3 Führung nach 9 Minuten verantwortlich. Sehr dynamisch und mit viel Druck war der Linkshänder aus dem Rückraum erfolgreich. Auch Samuel Wyss konnte mehrmals in Abschlussposition gebracht werden. Bis zur 26. Minute konnte eine vielversprechende 14:8 Führung herausgespielt werden. Eine kleine Schwächephase nutzte der TV Birsfelden sofort ausnützen und bis zur Halbzeit auf 14:11 verkürzen.

Bis zur 40. Minute konnte die Urner die 3 Tore Führung halten. Im Angriff tat man sich aber immer schwerer. In der 52. Minute gelang dem TV Birsfelden erstmals der Ausgleich. Eine spannende Schlussphase wurde somit eingeläutet. 5 Minuten vor Schluss ging Birsfelden sogar erstmals mit 24:25 in Führung. Sebastian Munzert konnte aber postwendend antworten. Zuerst holte er einen 7-Meter heraus, den Mario Obad sicher verwandelte. Im Anschluss war er nach einem Anspiel von Mario Obad für die 26:25 Führung verantwortlich (56. Minute). Eine sehr hart ausgesprochene Strafe gegen den Youngster Pascal Aschwanden konnten die Basler ausnützen zum erneuten Ausgleich. In der letzten Minute konnte Torhüter Christian Amrein die gegnerische Führung abwehren. Mario Obad scheiterte 7 Sekunden vor Schluss ebenfalls am gegnerischen Torhüter. Zum Glück konnte der TV Birfsfelden davon nicht mehr profitieren.

Nach einer starken 1. Halbzeit taten sich die Gelb-Schwarzen in Halbzeit zwei sehr schwer. Die aktuelle Tabellensituation und die unglückliche Niederlage in Siggenthal waren sicher noch in den Köpfen. Der Ball lief nicht mehr so flüssig. Zudem war das Kreisspiel inexistent. Erst in den letzten 5 Minuten fand der Ball zum Kreis, wo sich Sebastian Munzert wie in alten Zeiten erfolgreich durchsetzen konnte.

Der Druck aufgrund der Tabellensituation steigt dadurch. Bereits am Samstag trifft man zuhause auf den Aufsteiger HS Biel, der auch mit einigen überraschenden Spielen gute Resultate erreichte. Die drei Spiele im Dezember sind alles sogenannte 4-Punkte Spiele. Für eine komfortablere Überwinterung sind Siege gefragt.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (1), Auf der Maur Fabian (6), Baumann Dani, Betschart Martin, Kasmauskas Marius (1), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian (1), Obad Mario (7/4), Vorobjovas Edvinas (6), Wyss Samuel (4)  

Montag, 13 November 2017 21:48

Vermeidbare Niederlage nach schwacher 1. Halbzeit

geschrieben von

HC KTV Altdorf – SG Yellow/Pfadi Espoirs             25:30 (9:13)

Nach dem klaren Derby Sieg wollte man unbedingt vor heimischer Kulisse den Punktestand weiter äufnen um vom Tabellenende weg zu kommen. Dies war allerdings nur der Vorsatz. Obwohl Pfadi Espoirs mit Ott, Murri, Bräm und Heer gleich 4 junge Spieler aus dem NLA Team von Pfadi Winterthur aufbot, war die Leistung in der 1. Halbzeit vom Fanionteam des HC KTV Altdorf absolut enttäuschend. Gleich zu Beginn waren die Eulachstädter hellwach und nutzten jeden Fehler zu einer schnellen 1:4 Führung. Gegen die recht offensive Deckung auf Spielertrainer Mario Obad fand der HC KTV Altdorf kein Rezept. Coach Mirko Funke sah sich früh gezwungen ein Team-Time Out zu nehmen. Die Angriffsleistung blieb aber weiterhin ungenügend. Lediglich Sebastian Munzert konnte sich am Kreis positiv in Szene setzen. Immerhin präsentierte sich die Abwehr in einer guten Verfassung und konnte den Gegner im Positionsangriff Paroli bieten. So konnte Altdorf bis zur Halbzeit nach einem Doppelschlag von Mario Obad auf 9:13 verkürzen.

Altdorf konnte sich in der 2. Halbzeit steigern. Speziell Marius Kasmauskas war nun nicht zu bremsen. Immer wieder war er mit seinen Würfen aus dem Rückraum erfolgreich. Bis zur 42. Minute konnten die Urner durch einen Flügeltreffer von Pascal Aschwanden auf 17:19 verkürzen. In der 45. Minute gelang sogar der 19:20 Anschlusstreffer. Die Hoffnung war nun wieder da auf ein positives Ergebnis. Winterthur liess sich aber nicht nervös machen und erhöhte wieder auf 19:22 durch einen verwandelten 7-Meter von Joel Bräm. Er war an diesem Abend nicht zu bremsen. Mit 15 Toren (davon 5 Penalties) aus 18 Versuchen gelang ihm ein Topspiel. Bis zur 55. Minute kämpften sich die Altdorfer wieder auf 25:27 heran. In Überzahl spielend konnte Altdorf diesen Vorteil aber nicht ausnützen und scheiterte in dieser Phase mehrmals am gegnerischen Torhüter. Routinier Goran Cvetkovic sowie Joel Bräm sicherten den Eulachstädtern mit weiteren Treffern den Sieg.

Mit einigen umstrittenen Entscheiden, vor allem in der 2. Halbzeit, zogen sich die Schiedsrichter den Unmut des heimischen Publikums auf sich. Trotzdem muss man die Schuld der Niederlage gegen einen guten Gegner bei sich selbst suchen. In der 1. Halbzeit waren die Gelb-Schwarzen im Angriff viel zu passiv und fehlerhaft. Bereits im Spielaufbau wurden etliche einfache Ballverluste verzeichnet, was auf diesem Niveau nicht passieren darf.

Nun gilt es auf der guten Leistung aus der 2.Halbzeit aufzubauen. Um nicht plötzlich den Kontakt ans Mittelfeld zu verlieren, müssen nun Punkte her. Auch der nächste Gegner, die SG Siggenthal konnte bis jetzt auch noch nicht viele positive Momente feiern und hat lediglich einen Zähler mehr. Dies ist also ein wichtiges 4 Punkte Spiel.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (1), Auf der Maur Fabian (2), Baumann Dani, Betschart Martin, Gwerder Pascal, Inderbitzin Marco, Kasmauskas Edvinas (9), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian (4), Obad Mario (6/1), Vorobjovas Edvinas (3), Wyss Samuel   

Montag, 06 November 2017 13:22

Klarer Derby Sieg gegen BSV Stans

geschrieben von

BSV Stans - HC KTV Altdorf             21:30 (11:16)

Nach einer 3-wöchigen Meisterschaftspause stand ausgerechnet das Innerschweizer Derby an. Beide Teams waren bis jetzt noch sieglos in der laufenden Meisterschaft. Bei beiden Teams fehlten zudem wichtige Leistungsträger verletzungsbedingt. Dieses Spiel wollte keiner verlieren.

In der mit 525 Zuschauern gut gefüllten Eichli-Halle entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel, allerdings mit leichten Vorteilen für die Urner. Sie konnten sich einfacher in eine erfolgreiche Abschlussposition bringen und waren auch aus dem Rückraum erfolgreich. In der Anfangsphase war vor allem der litauische Linkshänder Vorobjovas Edvinas nicht zu bremsen. In der 9. Minute erzielte er bereits mit seinem 3. Treffer die 6:4 Führung. Die Gelbschwarzen zeigten aber auch in der Defensive eine kompakte Leistung. Hinter einem starken Christian Amrein zeigte sich, dass sich die Urner sehr gut auf das Spiel der Stanser eingestellt hatten. Ihre gefährlichen Kreisanspiele konnten praktisch verhindert werden und ihren Topskorer Florian Henrich hatte man gut im Griff. Eine kleine Schwächephase nützte Stans aber prompt und verkürzte auf 9:8. Während einer 2. Minuten Strafe für Sebastian Munzert konnte Altdorf die Führung aber wieder auf 3 Tore ausbauen. Vom 9:8 konnte der Vorsprung auf 14:8 erhöht werden. In dieser Phase wehrte Torhüter Christian Amrein auch bereits den 2. Penalty der Stanser magistral ab. Zu Halbzeit stand es 16:11 für den HC KTV Altdorf.

Die Urner konnten das Derby gleich zu Beginn der 2. Halbzeit entscheiden. In der 40. Minute stand es bereits 22:13. In der restlichen Spielzeit liessen die sehr konzentriert und auf Tempo spielenden Urner nichts mehr anbrennen und brachten den 1. Meisterschaftssieg sicher nach Hause. Für den Schlusspunkt war Team Benjamin Marko Inderbitzin verantwortlich, welcher den Ball vom Flügel in den Winkel zum 30:21 zirkelte.

In einem sehr fairen Derby fand der BSV Stans kein Mittel gegen die gut organisierte Abwehr. Auch auf die verschiedenen taktischen Manöver von Stans Trainer Andy Gubler fand Altdorf jeweils die richtige Lösung. Vor allem aus dem Rückraum konnten sich die Nidwaldner nie richtig in Szene setzen und konnten keine einfachen Tore erzielen.

Positiv in Szene zu setzen wusste sich beim HC KTV Altdorf auch Kreisspieler Roland Szabo. Bei seiner bisher besten Saisonleistung wartete er mit einigen spektakulären Treffern vom Kreis auf und war 7-mal erfolgreich. Spielertrainer Mario Obad konnte sein Topskorer Qualitäten unter Beweis stellen. Bei 12 Abschlüssen war er 9-mal erfolgreich. Der gesamte Rückraum konnte in diesem Spiel überzeugen. Die gute Defensivleistung unterstützte auch die Leistung der Torhüter. Christan Amrein kam dabei auf eine Abwehrquote von 50%, ein absoluter Topwert.

Nun gilt es bereits auf das nächste Spiel zu schauen gegen das Farmteam von Pfadi Winterthur. Die Pfadi Youngsters wussten in den letzten Spielen zu überzeugen. Abzuwarten bleibt auch, welche Kaderspieler aus dem NLA Team als Verstärkung zur Verfügung gestellt werden.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (3), Auf der Maur Fabian (1), Baumann Dani, Betschart Martin, Inderbitzin Marco (1), Kasmauskas Edvinas (3), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian, Obad Mario (9/2), Szabo Roland (7), Vorobjovas Edvinas (6), Wyss Samuel  

Seite 1 von 10