Spielbericht

Spielbericht

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die 4. Klasse der Spielmatt Schattdorf hat sich für das Schweizer Schüler Handball Finale am 9. Juni 2018 in Volketswil qualifiziert.

Gespannt und mit grossem Kämpferherz reisten vergangenen Samstag 14. April 2018,Innerschweizer Schülerturnier, zwei Mädchen und vier Jungen der 4. Klasse der Schattdorfer Spielmatt Schule, zu den regionalen Schulhandballmeisterschaften nach Rothenburg. Mit nur einem Auswechselspieler und ohne ihren Spielmacher Nils Epp, waren die anfänglich verhaltenen Erwartungen geprägt vom olympische Gedanke "Dabei sein ist alles".

Zu Beginn der Gruppenphase zeigte sich jedoch schnell, dass sich die sechs Mitschüler zu einem Team  zusammengefunden haben. Dank einer sensationellen Mannschaftsleistung und eines überragenden Janis Arnold im Tor, haben die gelben Kürbisrocker alle Gruppenspiele souverän für sich entschieden.

Die Marschrichtung war nun vorgegeben und mit breiter Brust zogen die Sechs ins Finale ein.

Für die beiden Finalspiele lautete nun die olympische Devise "Citius, altuis, fortius - schneller, höher, stärker". 

Das erste der beiden Finalspiele konnten die Schattdorfer mit 13:6 deutlich für sich entscheiden. Im zweiten Spiel forderte der Gegner den gelben Kürbisrockern jedoch alles ab.

Ein wirklich packendes Finale, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, entschieden am Schluss die Urner Schüler verdient mit 9:6 für sich.

Herzliche Gratulation für die tolle Leitung!

Zum Bild, hinten v.l.: Yara Ladina Brunett, Luis Chab, Joya Ziegler, Dario Indergand, Luca Zgraggen, vorne Janis Arnold

 

 

Mittwoch, 11 April 2018 13:38

2 Punkte zum Saisonende

Das Frauenteam des HC KTV Altdorf hat am Montag, 9. April 2018, mit einem letzten Heimspiel seine Meisterschaftsrunde 2017/2018 beendet. Das Spiel gegen Horw wurde auf Wunsch der Gegnerinnen vorgezogen. Dies hiess für die Altdorferinnen, dass sie 2 Spiele hintereinander austragen mussten, denn bereits am Sonntag, 8. April 2018, standen sie im Feldli im Einsatz. Das Spiel vom Sonntag gegen den auf dem letzten Platz liegenden TV Sarnen konnte auch erwartungsgemäss klar gewonnen werden. Das Heimteam ging als klarer Sieger beim Spielstand von 38:12 vom Feld.

Das Munzert Team startete am Montag relativ gut ins Spiel. Sie konnten schöne Torerfolge verbuchen und innert geraumer Zeit einen 8 Tore Vorsprung herausspielen. Doch nach ungefähr 20 Spielminuten klappte auf Seiten der Altdorferinnen plötzlich nicht mehr viel. Scheinbar doch etwas müde vom Vortag, wurden einige Schüsse aufs generische Tor neben die Torumrandung geschossen und einige wurden von der sehr gut agierenden Torhüterin aus Horw pariert. Während den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit skorten die Altdorferinnen kein einziges Mal. Beim Spielstand von 12:4 wurden die Seiten gewechselt.

Auch die zweite Halbzeit startete für die Altdorferinnen nicht wie gewünscht. Horw raffte sich etwas auf und konnte den Vorsprung der Gastgeberinnen bis auf 3 Tore wettmachen. Mit schnellen Gegenstössen überrumpelten sie die Munzert-Girls, während Altdorf weitere 10 Minuten ohne Torerfolg blieb. Coach Sebastian Muzert forderte während einem Team Time Out, dass sich die Mannschaft wieder vermehrt auf die im Training geübten Spielzüge konzentriert. Dies wurde auf dem Feld dann umgesetzt und endlich trafen auch die Urnerinnen wieder. Dank einer konsequent stehenden Deckung, konnten die Horwerinnen nicht mehr allzu viele Torerfolge aus dem Spiel erzielen. Beim klaren Schlusstand von 19:12 wurde das Spiel abgepfiffen. Mit diesem Sieg beendet das Team die Meisterschaft auf dem 3. Schlussrang. In Anbetracht auf das sehr knappe und junge Kader eine sehr gute Leistung, welche auch ein grosser Verdienst ihres scheidenden Trainers Sebastian Munzert ist.

Im Einsatz standen: Steffi Baumann (Tor), Alissa Pedroncelli, Seline Schuler, Janine Zurfluh, Jasmin Müller, Brigitte Mohenski, Lynn Müller, Alexandra Kempf, Nina Zgraggen,

Dienstag, 10 April 2018 14:34

Neuverpflichtung NLB Team Saison 2018/2019

Verpflichtung Florian Henrich

Mit Florian Henrich konnte ein weiterer Rückraumspieler verpflichtet werden. Henrich spielt momentan in Stans, kommt aber seit deren Neuverpflichtungen nicht mehr so viel zum Einsatz. Der Vorstand freut sich, zusammen mit dem neuen Trainerteam, dass Florian Henrich verpflichtet werden konnte.

Zitat Munzert: «Durch die Abgänge von Samuel Wyss (Studium), Marius Kasmauskas (Karriereende) entsteht in der kommenden Saison eine grosse Lücke auf den Rückraumpositionen. Mit der Verpflichtung von Florian Henrich haben wir nun den ersten Wunschspieler für unsere Ideen gewinnen können und sind fest davon überzeugt, dass er ein tragender Spieler auf und neben dem Feld werden kann. Er ist mit 28 Jahren im besten Handballeralter, verfügt über mehrere Jahre Erfahrung in Schweizer Ligen (NLB & 1.Liga) und hat die Innerschweiz bereits seit knapp 5 Jahren lernen und lieben gelernt.»

Donnerstag, 29 März 2018 13:02

U13 Turniersieg in Affoltern a. A.

Am Sonntag, 25. März, spielten unsere U13-Akteure ein weiteres Turnier. Diesmal reiste die Formation in die Fremde, nach Affoltern a.A.

Das erste Spiel gegen Kriens verlief in der Anfangsphase eher ausgeglichen. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr konnten die Altdorfer einen kleinen Vorsprung herausspielen. Die Krienser hatten doch mit der guten Abwehr der Altdorfer etliche Mühe. Im Gegenzug hebelten die Altdorfer die Abwehr der gegnerischen Mannschaft immer wieder mit sehenswerten Treffern gekonnt aus. So konnte man den HC Kriens, auf dem Papier etwas stärker einzustufen, in Schach halten. Der knappe Sieg der Urner war eine mannschaftliche Gesamtleistung mit 11-12 zugunsten für den HC KTV Altdorf.

Nun galt es gegen den HC Bülach nicht überheblich zu werden. Leider wusste man nicht an die sehr gute Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen. Trotzdem konnte eine kleine Führung erspielt werden. Doch die Verteidigung wurde vernachlässigt, so dass der Gegner zu einfachen Toren fand. Bülach nutzte dies resolut aus. Beim Stand von 16-16 hatte Altdorf die Möglichkeit, den Matchball zu versenken; doch kam der Abschluss zu früh, sodass man noch um den einen Punkt zittern musste. Es blieb allerdings beim Unentschieden mit 16-16.

Im dritten Spiel erinnerte sich die Altdorfer Equipe ans erste Spiel. Die Verteidigung stand stabil und der Angriff lief rund. So fand der TV Witikon kein Mittel weder im Angriff noch in der Verteidigung. Es konnte ein ungefährdeter Sieg mit 12-17 eingefahren werden.

Das letzte Spiel gegen den HSV Säuliamt verlief von Anfang an für Altdorf. Man konnte von Beginn weg in Führung gehen. Die Altdorfer fanden immer wieder Lücken beim Gegner, die resolut ausgenutzt wurden. Durch Spielzüge und laufen ohne Ball konnte der Vorsprung ausgebaut werden. In der Verteidigung stand die Abwehr kompakt zusammen. Schliesslich gewann Altdorf mit 18-14 und durfte sich als Turniersieger feiern lassen!

Für Altdorf spielten: Aschwanden Jannis, Aschwanden Robin, Baldini Nicola, Cota Mario, Epp Nils, Gisler Felix, Jehle Lilly, Kempf Frédéric, Muggler Fabian, Nellen Luca, Sonntag Alex, Waser Janis, Wunderlin Mattia

Donnerstag, 22 März 2018 16:53

Matchvorschau NLB

HC KTV Altdorf – HSG Siggenthal/Vom Stein Baden Samstag, 24. März 2018, 18.00 Uhr, Sporthalle FELDLI, Altdorf

 

Die Matchvorschau wird präsentiert und gesponsert von www.zottermedia.ch

 

ph / Heute findet zwischen Altdorf (11.) und Siggenthal (13.) ein sogenanntes „Vierpunktespiel“ statt. Der Sieger der Partie dürfte sich wohl berechtigte Hoffnungen machen, aus eigener Kraft in der Nationalliga B zu verbleiben.

Der unerwartete Ganzerfolg in Winterthur am vergangenen Samstag bei Yellow hat das Abstiegsszenario für Altdorf im positiven Sinne verändert. Alles liegt nun wieder in den eigenen Händen der Urner. Drei der vier Mannschaften sind in der Rangliste hinter Altdorf etabliert: Siggenthal und Horgen empfängt man in der eigenen Halle. Gegen Birsfelden und Steffisburg, das im Moment einen Punkt vor dem KTV steht, muss anderseits auswärts angetreten werden. Fazit: Das Schlussprogramm zeigt im gegenwärtigen Zeitpunkt eindeutig klare Vorteile für Altdorf - diese gilt es durch die Urschweizer unbe-dingt zu nutzen.

Ähnliche Überlegungen machen natürlich auch die anderen abstiegsgefährdeten Teams. Allen voran der heutige Gegner aus dem Aargau. Mit 30:28 besiegte er im Heimspiel den HC KTV Altdorf. Was aber noch mehr aufhorchen lässt: Auch der BSV Stans, klarer Sieger gegen Altdorf vor zwei Wochen, musste sich in Siggenthal Ende Februar, wenn auch knapp, mit 29:28 geschlagen geben!

Ein Sieg der Urner im heutigen Fight ist somit alles andere als selbstverständlich, und die Ausgangslage präsentiert sich so spannend wie schon lange nicht mehr. Und noch das: Nicht nur die Punkte, sondern jedes Tor zählt möglicherweise in der Endabrechnung. Diesbezüglich hat der HC KTV Altdorf derzeit die „Nase“ vorne, wie ein Blick auf die Tabelle beweist: Die Gastgeber präsentieren das beste Torverhältnis im Reigen der letztplatzierten fünf Mannschaften…

Nach der schwachen Leistung gegen Stans vor Wochenfrist, hat sich die sportliche Leitung des HC KTV Altdorf entschieden, Mario Obad als verantwortlicher Trainer aus der Schusslinie zu nehmen. Mirko Funke wird zusammen mit Stefan Epp die Trainings und Spiele in den nächsten Wochen übernehmen und somit auch die Verantwortung für den Ligaerhalt. Die Verantwortlichen des Vereins sind der Meinung, dass Mario Obad dem KTV Altdorf momentan vor allem als Aufbauspieler mit seinen Qualitäten am meisten nützt. Das Spiel vom Samstag gegen Yellow (30:37 Auswärtssieg) hat gezeigt, dass dieser Entscheid wohl richtig war. Der Vorstand wünscht Mirko Funke, Stefan Epp und dem gesamten Team viel Glück für die letzten 5 Matches.

Nach der schwachen Leistung gegen Stans vor Wochenfrist, hat sich die sportliche Leitung des HC KTV Altdorf entschieden, Mario Obad als verantwortlicher Trainer aus der Schusslinie zu nehmen. Mirko Funke wird zusammen mit Stefan Epp die Trainings und Spiele in den nächsten Wochen übernehmen und somit auch die Verantwortung für den Ligaerhalt. Die Verantwortlichen des Vereins sind der Meinung, dass Mario Obad dem KTV Altdorf momentan vor allem als Aufbauspieler mit seinen Qualitäten am meisten nützt. Das Spiel vom Samstag gegen Yellow (30:37 Auswärtssieg) hat gezeigt, dass dieser Entscheid wohl richtig war. Der Vorstand wünscht Mirko Funke, Stefan Epp und dem gesamten Team viel Glück für die letzten 5 Matches.

Montag, 19 März 2018 22:31

Knappe Niederlage

Club 72 Köniz - HC KTV Altdorf, Sonntag, 18.3.2018, 14.00 Uhr

 

Halbzeit: 17:14                     Schlussresultat: 26:25

 

Die Altdorferinnen starteten nicht wunschgemäss ins Spiel. Nach 10 Minuten lagen die Urnerinnen bereits 7:2 im Rückstand. Nach dem Timeout durch Michael Müller, Trainer von Altdorf, wurden die Urner Spielerinnen wachgerüttelt und sie gingen ganz anders ans Spiel. Es wurde besser verteidigt und auch im Angriff hatte man mehr Geduld. Nach 22 Minuten lagen die Altdorferinnen nur noch 13:12 im Rückstand. Nach dem Anschlusstreffer vergaben die Altdorferinnen leider mehrere Torchancen, welche die die Bernerinnen ausnützten und den Vorsprung wieder vergrössern konnten. Zur Pause stand es 17:14 zu Gunsten der Gastgeberinnen.

Der drei Tore Vorsprung blieb bis zur 55 Minuten bestehen. Dann starteten die Urnerinnen eine spannende Aufholjagt. In den letzten Spielminuten konnten die Altdorferinnen den Anschlusstreffer erzielen. 5 Sekunden vor Spielende hätte Altdorf sogar zum verdienten 26:26 ausgleichen können, doch leider war das Glück nicht auf ihrer Seite.

Der Trainer Michael Müller nach dem Spiel: „Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft. Sie haben nie aufgegeben und haben sich ins Spiel zurück gekämpft. Leider fehlte am Schluss etwas das Glück um noch den Ausgleich zu erzielen. Speziell sind auch die guten Leistungen der in Einsatz kommenden U13 Spielerinnen Klaudija Cota und Maya Zimmermann zu erwähnen. Sie schnupperten zum ersten Mal FU16Inter Luft.“

Für Altdorf spielten.

Arnold Lynn, Cota Klaudija, Gamma Elin, Gisler Emilie, Kempf Alexandra, Kempf Fabienne, Leu Julia, Zimmermann Maya, Zurfluh Eliane

Montag, 19 März 2018 22:15

Turnier in Malters

HC KTV Altdorf U11 Turnier in Malters vom 18.03.2018IMG 9254 002

2 Wochen nach dem Turnier in Luzern reisten die U11 Juniorinnen und Junioren am 18. März 2018 erneut an ein Turnier, diesmal nach Malters. Ein grosses Kader stand heute zur Verfügung. 4 Spiele waren heute auf dem Programm und die Kids wollten die gute Leistung des letzten Turniers erneut abrufen.

Das erste Spiel gegen den BSV Stans a endete klar zu Gunsten unseres Team. Das Spiel konnte mit 21:8 gewonnen werden. Die Spielerinnen und Spieler aus Altdorf gingen konzentriert zur Sache und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn etwas nicht so lief, wie es geplant war. Die Verteidigung stand konsequent und liess den Kids aus Stans bei ihrem Angriffsspiel fast keine Chancen.

Die Gastgeber der HC Malters forderten die Schützlinge der Coachs Peter Jehle und Claudia Herger das erste Mal. Der Start des zweiten Spiels dieses Sonntags wurde von unserem Team völlig verschlafen und die SpielerInnen aus Malters nahmen dies dankend an. Das Spiel verlief sehr träge und langsam. Malters war immer in Führung und unser Team wurde nervös. Sie liessen den Kopf jedoch nicht hängen und hatten diesen Sonntag die Glücksfee auf ihrer Seite. Kurz vor Spielschluss konnten die Altdorfer zum 14:14 ausgleichen und sicherten sich somit einen Punkt.

Das nächste Spiel gegen Emmen war von Hektik geprägt. Viele Ballverluste und eine nervöse Spielweise liess keinen richtigen Spielverlauf zu. Beide Mannschaften kämpften um jedes Tor und schenkten sich nichts. Der Altdorfer Angriff war zum Glück etwas abgeklärter und das Spiel konnte mit 16:10 gewonnen werden.

Das letzte Spiel gegen Hochdorf verlief dann wieder etwas einseitig. Altdorf konnte ein ruhiges Spiel aufbauen und schöne Tor erzielen. Auch fand Hochdorf kein Mittel gegen die Altdorfer Verteidigung und kam fast nicht zum Abschluss. Falls dann doch ein Schuss aufs Tor ging, standen unsere Torhüter goldrichtig.

Peter Jehle und Claudia Herger waren sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Youngsters. Sie zeigten, dass sie auch bei hektisch verlaufenden Spielen die Ruhe bewahren um Tore erzielen zu können.

Im Einsatz standen: Flavia Arnold, Vincent Aschwanden, Luis Chab, Niklaus Gisler, Sina Herger, Alisa Ibrahimi, Luca Indergand, Michelle Kempf, Ronia Kovacevic, Jonas Lemmel, Thomas Sontag, Manuel Walker, Joya Ziegler

Urner Schulsportmeisterschaften – 38. Schüler-Handballturnier

 

Am 17. März 2018 fand in der Sporthalle Feldli in Altdorf das 38. Schülerhandballturnier statt. 22 Mannschaften aus Altdorf, Schattdorf, Bürglen, Seedorf und Attinghausen, aufgeteilt in 4 Kategorien, nahmen daran teil. Das OK Team unter dem Zepter von Stefan Epp und Migi Müller können auf ein gelungenes und unfallfreies Turnier zurück blicken. Viele Heferinnen und Helfer waren als Coach, Speaker, Zeitnehmer, Schiedsrichter und in der Festwirtschaft im Einsatz und gaben ihr Bestes, dass das Turnier für die kleinen und jungen HandballspielerInnen ein Erfolg wurde und in guter Erinnerung blieb.

Das OK des Handballturniers durfte den Vorstand des Handballclubs, Gemeinderat Bernhard Schuler, Schulrätin Martina Schuler und als Vertreterin des kantonalen Sportamtes, Marie-Andrea Egli, zu einem kurzen Apéro begrüssen.

 

Die Oberstufe am Vormittag

 

Am Vormittag gehörte das Spielfeld den Jugendlichen der 7. – 9. Klasse. 3 Teams waren gemischte Teams, 2 Teams nur mit Knaben bestückt und 1 Team war eine reine Lady Gruppe. In zwei Spielgruppen wurden die Finalspieler auserkoren, welcheDSC04161 dann in der Finalrunde um Rang 1 und 2, sowie Rang 3 und 4 kämpften. Während 9 Minuten auf dem grossen Feld spielend, schenkten sich die jungen Handballspielerinnen und Handballspieler keine Punkte. Faire und attraktive Spiele durften von den Zuschauern verfolgt werden. Gewonnen wurde diese Kategorie vom Team «Zwai» der 9. Klasse der Kantonalen Mittelschule Uri. Im Einsatz für dieses Team waren: Valentin Stadler, Simon Zurfluh, Andri Baumann, Marino Tramonti, Jan Brand, Jon Müller, Jovin Senn, Marco Schuler). Als zweite durfte das Team «Gilette» der 9. Klasse der KPS Seedorf (Ramon Engi, Alexandra Kempf, Jonas Lussmann, Benno Arnold, Mattia Walker, Pirmin Bissig, Ivo Cota, Nadine Arnold, Robert Grebenar) die Silbermedaille entgegennehmen. Im dritten Rang konnte sich das Team «Paniertes Schnitzel» der 8. Klasse aus Schattdorf (Fabio Bissig, Andri Aschwanden, Eliah Arnold, Ronny Zieri, Alex Schmid, Ricardo Pereira, Claudio Inderkum) platzieren. Der ausgezeichnete 4. Rang belegte das reine Girl Team die «Würstligriller», 8. Klasse Kantonale Mittelschule Uri (Emilie Gisler, Nina Unternährer, Fabia Manz, Alina Marty, Gina Walker, Aline Ziegler, Dana Frei). Auf Rang 5 und 6 finden wir die «fixx diä Chääschnittigschtä» 7. Klasse aus Seedorf (Kempf Fabienne, Herger Kai, Gisler Anja, Silvio Bissig, Lukas Bissig, Tim Gisler, Mathias Bissig, Luana Ulrich) und «diä giga geile paniertä Schnitzel», 8. Klasse aus Schattdorf (Claudio Inderkum, Dina Gisler, Lynn Arnold, Dylan Shortiss, Liun Bless, Ricardo Pereira, Kavin Kanthabody, Elin Gamma). Panierte Schnitzel scheinen wohl bei den SchülerInnen der Oberstufe ein beliebtes Menü zu sein!

 

Die Primarschüler am Nachmittag

 

Am Nachmittag waren die Primarschüler im Einsatz. Von der 2. bis zur 6. Klasse wurde in 3 Kategorien gekämpft. Auch die «kleineren» Handballerinnen und Handballer absolvierten eine Spielzeit von 9 Minuten, jedoch auf dem kleinen Spielfeld.

 DSC04181

In der Kategorie 1 spielten 3 Mannschaften der 2. Klasse in einer Doppelrunde gegeneinander. Als klarer Sieger konnte sich das Knabenteam «Die wilden Gorillas» aus Bürglen feiern. Im Einsatz standen: Jaime Arnold, Leo Bürgi, Luis Luginbühl, Jaron Gisler, Ben Gisler. Die Silbermedaille ging an «Die Kürbisrocker» aus Altdorf, St. Karl (Fabian Gisler, Alessandra Gisler, Sina Herger, Romeo Bindella, Marino Aregger, Simo Barengo, Martim De Jesus Lima). Der ausgezeichnete dritte Rang belegte das Team «Feensturm» vom Schulhaus Hagen in Altdorf (Jana Walker, Nina Holzgang, Nico Horat, Angelina Burkart, Anina Brand).

 

 

Bei der Kategorie 2 (3. und 4. Primarklasse) erkämpften sich «Die gelben Kürbisrocker» aus Schattdorf den Kategoriesieg. Die SpielerInnen Nils Epp, Luis Chab, Joya Ziegler, Luca Zgraggen, Janis Arnold, Janis Timon, Nico Zgraggen waren DSC04188sichtbar glücklich, als man ihnen die Goldmedaille und das Geschenk in Form eines Bags überreichte. Als Zweitplatzierte durfte sich das Team des St. Karl Schulhauses aus Altdorf «Kei Bock üf Namä» feiern lassen. Bei diesem Team spielten mit: Noel Herger, Jonah Simmen, Nico Bissig, Alex Brand, Jaiden Köpf, Yasin Karlidag, Jonas Lemmel. Die Bronzemedaille erkämpften sich «Keianig züsch» vom Schulhaus Hagen aus Altdorf (Niklaus Gisler, Thomas Sontag, Manuel Walker, Finn Arnold, Arian Golau, Simon Bächlin). Rang 4 ging an die MiLoXeNiBeNo der KPS Seedorf (Michelle Kempf, Lorena Valsecchi, Xenia Kempf, Nora Baumann, Beda Muoser, Nick Arnold), die «Diä vertochnetä Gürkli» aus Attinghausen (Sandrine Zurfluh, Sienna Ziegler, Rula Raid al Dawaim, Huwyler Silas, Severin Epp, Ben Arnold, Julian Frei) belegten den 5. Rang und auf dem 6. Platz finden wir die Feuerkids aus Erstfeld (Valentina Gnos, Asvathy Baskaran, Abarua Baskaran, Nevia Lao, Kinush, Lisa Zgraggen, Saphina Indergand).

 

 

Die Kategorie 3 (5. und 6. Klasse) war die grösste Kategorie und konnte mit 7 Teams an den Start gehen. Auch in dieser Kategorie waren einige Handballtalente zu finden und es wurde ersichtlich, wieviel Freude ein Ball, ein paar Freunde undDSC04195ein Spielfeld unseren Jugendlichen bringen kann. Der Sieg ging an die «HC Hagen Lions». Die Löwen der 5. Klasse des Schulhauses Hagen aus Altdorf durften die Goldmedaille von OK Präsident Stefan Epp entgegennehmen. In diesem Team spielten mit: Fabian Muggler, Mattia Wunderlin, Janis Aschwanden, Christian Stadler, Matteo Stadelmann, Zemen Berhane. Der zweite Rang belegte «Dini Määr» aus Attinghausen. Die Spieler der 6. Klasse (Robin Aschwanden, Luca Nellen, Mauro Schmid, Vera Wyrsch, Jasmin Dittli, Jason Imhof) hatten grosse Freude über die gewonnene Silbermedaille. «Hanskari», ebenfalls vom Schulhaus Hagen in Altdorf (6. Klasse), belegte den sehr guten 3 Rang. Bei «Hanskari» spielten mit: Janis Waser, Corsin Arnold, Felix Gisler, Gion Bissig, Firas Fatnassi. Die Plätze 4 bis 7 belegten die Teams «Die Gagalari kommen», 5. Klasse Schule St. Karl Altdorf (Stefan Jovanovic, Amin Infanger, Jason Scheiber, Olcay Kirmizi, Morteze Mohemmedi, Sven Rutishauser, Sven Widmer), «50 Jahre Lagermammi», ebenfalls Schule St. Karl Altdorf, 6. Klasse (Livio Schelbert, Annabelle Bilger, Klaudija Cota, Tim Jauch, Nick Frei, Onna Siegert, Jocelyn Arnold, Salome Bissig, Julia Herger, Armin Bavrk), «Einhörnchen», 5. Klasse Seedorf (Lina Infanger, Anina Arnold, Leandra Bissig, Lorena Arnold, Joga Arnold) und «#Nüssli», 5. Klasse St. Karl Altdorf (Nik Geisser, Donat Sakiri, Tim Bucher, Emelie Gisler, Germantas Kasmauskas, Pascale Häfliger).

Ein grosser Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler, die am Turnier teilnahmen, den Lehrpersonen die ihre Schülerinnen und Schüler motivieren, an diesem Turnier teilzunehmen und natürlich an all die Helfer, die es überhaupt möglich machen, ein solches Turnier durchzuführen.

DSC04158DSC04165DSC04166DSC04174

Seite 1 von 12