Spielbericht

Spielbericht

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dienstag, 10 Oktober 2017 20:41

Kantersieg der MU19Inter

HSG Leimental – SG Stans/Altdorf     (13:45)

Nachdem die SG Stans/Altdorf die ersten zwei Spiele der Saison erfolgreich absolviert hat, war es das Ziel, den dritten Sieg in Folge zu feiern. Für dieses Spiel fuhr die Mannschaft der U19 Junioren von Stans und Altdorf nach Basel, um dort gegen den HSG Leimental anzutreten. Das Team der Innerschweiz war motiviert, eine gute Leistung zu erbringen, um zwei weitere Punkte nach Hause zu nehmen.

Diese Motivation zeigte sich im Spiel, denn nach zwei Minuten stand es bereits 0:2 für Stans/Altdorf. Diese zwei Tore Abstand zogen sich bis in die Hälfte der ersten Halbzeit weiter (5:7). Doch dann konnte Leimental nicht mehr mithalten und die SG Stans/Altdorf erweiterte den Vorsprung auf 5:12. Nach dieser schwachen Phase des Heimteams benutzte dessen Trainer das Team-Timeout, damit seine Mannschaft neue Energie tanken konnte. Doch dies half dem Gastgeber nicht viel, denn dank mehreren Fehlern des HSG Leimental konnte der Vorsprung von Stans/Altdorf vergrössert werden. Bis zur Pause stand es 9:21 für die SGSA.

Das Ziel, in der zweiten Halbzeit nicht mehr als elf Tore zu kassieren, war ein gesetzter Fall für das Innerschweizer-Team. Auf keinen Fall wollte man gegen die gegnerische Mannschaft mehr als zwanzig Gegentore hinnehmen. Dank dieser Einstellung wurde in der Verteidigung entsprechend gut verteidigt und die stärkste Phase von Stans/Altdorf begann. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit schoss Leimental nämlich nur zwei Tore, während die SGSA fünfzehn schoss (11:36). Auch nach dieser erfolgreichen Vergrösserung des Vorsprunges kassierten die Innerschweizer nur noch zwei Tore. Dafür liess die Konzentration in den letzten Minuten nach, weshalb Stans/Altdorf in fünf Minuten nur zwei Tore schoss. Trotzdem resultierte ein hervorragendes Ergebnis von 13:45 für das Gast-Team.

Das Spiel gewann die SG Stans/Altdorf sicherlich dank der grandiosen Zusammenarbeit von Verteidigung und Torhüter. Vor allem der Torhüter Fabio Arnold zeigte eine starke Leistung mit einer Paradenquote von 70%.

Das nächste Spiel wird jedoch anspruchsvoller, denn der HSC Suhr Aarau wird sich nicht so leicht geschlagen geben. Darum muss die Mannschaft jetzt weiter trainieren, um wieder eine solche Leistung erbringen zu können.

Donnerstag, 05 Oktober 2017 10:40

Vorschau Samstag 7.10.2017

HC KTV Altdorf – Lakers Stäfa Samstag, 7. Oktober 2017, 18.00 Uhr, Sporthalle Feldli

Die Matchvorschau wird präsentiert und gesponsert von www.zottermedia.ch

ph / Beide Teams verzeichneten einen schlechten Start in die (allerdings) noch junge Nationalliga-B-Meisterschaft 2017/18. Die Lakers, welche im Frühling nur knapp den Wiederaufstieg in die oberste nationale Stärkeklasse verpasst hatten, verloren zu Hause gegen Birsfelden und jüngst auswärts gegen Siggenthal. Ihre Bilanz nach vier Einsätzen: 4 Punkte,119:112 Tore. Altdorf blieb nach vier Spielen (drittletzter Platz unter den 14 Mannschaften, mit 1 Zähler und 99:109 Treffern) auf dem einen Punkt, in Solothurn ergattert, sitzen. Die Tagesform dürfte somit heute wohl über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Im Gegensatz zu Stäfa erhielt es der HC KTV Altdorf im Rahmen der Saisonstartspiele mit starken Gegnern zu tun: Die Kadetten, Solothurn und am vergangenen Samstag auch Möhlin sind allesamt Aspiranten für einen Aufstieg oder mindestens die Teilnahme an der Finalrunde. «Wir waren stets nahe dran», bilanziert der Altdorfer Coach Mirko Funke. «Gereicht hat es aber bislang nie ganz zum Erfolg…»

Das wollen die Urner heute ändern. Die Zürcher Oberländer sind denn auch in absoluter Reichweite des KTV-Trupps.

Wiedersehen mit Christoph Piske

Der Ex-Altdorfer Christoph Piske spielte seit seinem Wegzug von Altdorf vor drei Jahren beim Nationalliga-A-Team Gossau/SG. Der wurfgewaltige Linkshänder aus deutschen Landen hat die St. Galler Vorörtler mehrmals vor dem direkten Abstieg bewahrt. Heuer wechselte er zu Lakers Stäfa, dem B-Club vom östlichen Zürichseeufer. Dort hat «Pisi» noch nicht seine gewohnte Schlagkraft erreicht. Während der bisherigen vier Meisterschaftsspiele erzielte er lediglich fünf Tore.

Für den HC KTV Altdorf ist es wichtig, solche Partien - und erst noch vor heimischen Publikum - zu gewinnen. Das Team von Spielertrainer Mario Obad ist bisher unter seinem Wert geschlagen worden. Ein Sieg täte nicht zuletzt der Moral der Urschweizer ausgesprochen gut. Aber auch das treue einheimische Publikum würde sich natürlich über einen Ganzerfolg seiner Akteure freuen.

Hopp HC KTV Altdorf - Hopp HC KTV Altdorf - Hopp HC KTV Altdorf hiä regiärt dr Üristiär

Donnerstag, 05 Oktober 2017 10:31

Niederlage gegen starken TV Möhlin

TV Möhlin - HC KTV Altdorf               24:18 (10:11)

Bereits vor dem Spiel wussten die Altdorfer, dass nur mit einer 60-minütigen Topleistung gegen den Co Leader etwas erreicht werden kann.

Der Start verlief für beide Teams nicht gerade vielversprechend. Während die Urner 3 technische Fehler produzierten, scheiterten die Aargauer 2-mal an Torhüter Christian Amrein. In der 4. Minute war Kreisläufer Roland Szabo erstmals für Altdorf erfolgreich zum 1:1. In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Beide Verteidigungslinien sowie die Torhüter wussten dabei zu überzeugen. Nachdem Christian Amrein den 2. Penalty pariert hatte, gelang Martin Betschart die 10:8 Führung. In die Halbzeitpause gingen die Gelbschwarzen nach einer starken Leistung mit einer 10:11 Führung.

Zu Beginn der 2. Halbzeit entwickelte sich wiederum ein ausgeglichenes Spiel. Kein Team konnte sich absetzen. Der TV Möhlin wurde aber etwas stärker und konnte sich eine 17:14 Führung erspielen. Die Urner mussten immer wieder 2 Minuten Strafen in Kauf nehmen. Das Verhältnis von 7:1 wurde aber von den Spielleitern zu einseitig ausgelegt. In der 47 Minute kassierte Spielertrainer Mario Obad eine direkte rote Karte nach einem Foul an Manuel Csebits. Dies beim Spielstand von 16:18 für den TV Möhlin. Im Anschluss riss der Faden bei Altdorf und Möhlin konnte das Spiel entscheiden. Erst in der 57. Minute war Fabian Auf der Maur wieder erfolgreich. Da stand es aber bereits 17:23.

Positiv in Szene zu setzen wussten sich die Flügelspieler. Fabian Auf der Maur war mit 7 Treffern aus 11 Versuchen der Erfolgreichste. 4 Erfolge erzielte Pascal Aschwanden. Auch die Kreisläufer waren sehr effizient und verzeichneten nur einen Fehlschuss. Nach zuletzt starken Leistungen kam auch Spielertrainer Mario Obad nicht auf sein normales Leistungsniveau. Der gesamte Rückraum enttäuschte schwer. Lediglich ein Tor spricht dabei eine klare Sprache.

Nun gilt es bereits auf das nächste Spiel zu schauen gegen den Aufstiegsfavoriten Lakers Stäfa. Diese verzeichneten zuletzt aber 2 Niederlagen und sind somit unter Druck.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (4), Auf der Maur Fabian (7), Baumann Dani, Betschart Martin (2), Ledermann Kevin, Mulle Philipp, Munzert Sebastian, Obad Mario (2/2), Szabo Roland (2), Vorobjovas Edvinas (1), Wyss Samuel  

Dienstag, 03 Oktober 2017 15:22

U11 Turnier in Zug vom 1.10.2017

Das U11 Team des HC KTV Altdorf reiste am 1. Oktober 2017 zum 2. Turnier der Vorrunde nach Zug. Zu spielen waren 4 Matches an diesem Vormittag. Das erste Spiel gegen den TV Muri war wohl zeitlich ein wenig zu früh für die Schützlinge von Peter Jehle. Sie verschliefen das erste Spiel wortwörtlich! Nichts gelang dem jungen Team und so ging das Spiel mit 12:23 klar verloren.

Dieses Resultat weckte nun auch die müdesten Spielerinnen und Spieler und so wurde viel konzentrierte an das zweite Spiel gegangen. Der Gegner, Handball Brunnen, hatten die kleinen Handballerinnen und Handballer gut im Griff. Erst als Handball Brunnen ihren Torhüter als Feldspieler einsetzte, somit in Überzahl spielten, kam das Altdorfer Team etwas aus ihrem Konzept. Coach Peter Jehle orderte dann Manndeckung an und das Spiel wurde mit einem komfortablen Vorsprung von 8 Toren mit 17:9 gewonnen.

Das dritte Spiel gegen die HSG Baar war das härteste Spiel dieses Turniers. Die Spielerinnen und Spieler von Baar spielten auch mit dem Torhüter als Feldspieler und zogen während der 1. Halbzeit mit 6 Toren davon. In der Pause sprach der Coach aber die richtigen Worte und das Altdorfer Team zeigte während der 2. Halbzeit ihr wahres Können. Jeder Spieler kämpfte für den anderen und für das ganze Team. Trotz aufkommender Hektik konnte Altdorf schlussendlich das Spiel mit 13:12 für sich entscheiden. Coach Peter Jehle: „Ich bin sehr stolz darauf, was meine Handballerinnen und Handballer während der 2. Halbzeit spielerisch gezeigt haben. Einen 6-Tore Rückstand wettzumachen und ein scheinbar verlorenes Spiel noch zu kehren ist eine Glanzleistung.“

Der Abschluss des Turniers gegen LK Zug b war dann eher etwas zum Ausklingen. Auch dieses Spiel konnte mit 13:9 gewonnen werden.

Dieser Turniererfolg ist bestimmt auch ein Verdienst der vielen mitgereisten Fans. Ein herzlicher Dank an die Unterstützung von der Tribüne.

Im Einsatz standen: Aschwanden Vincent, Chab Luis, Herger Sina, Ibrahimi Alisa, Indergand Luca, Kempf Michelle, Kovacevic Ronia, Lemmel Jonas, Sontag Thomas, Tresch Seleina, Ziegler Joya, Zurfluh Sandrine und Zurfluh Jara

Donnerstag, 28 September 2017 16:07

Vorschau Samstag, 30.09.2017

Vorschau Handball NLB Spiel TV Möhlin – HC KTV Altdorf

Nach der Niederlage gegen die Kadetten Schaffhausen wartet bereits das nächste Top Team der NLB auf den HC KTV Altdorf. Co-Leader TV Möhlin reitet aktuell auf einer Erfolgswelle. Die bisherigen Meisterschaftspartien konnten alle gewonnen werden. Wie die Urner haben sich die Aargauer auch für den ¼ Final im Schweizer Cup qualifiziert, wo sie auf Kadetten Schauffhausen treffen . Möhlin hat dabei die NLA Teams von GC/Amicitia und TV Endingen bezwungen.

Sämtliche bisherigen Gegner des HC KTV Altdorfs haben nach drei Meisterschaftsrunden noch keine Niederlage einstecken müssen. Auch die nächsten Gegner sind hochkarätig. Die Leistungskurve der Urner zeigt aber immer noch nach oben, was durchaus positiv zu werten ist. Auch die Formkurve einzelner Spieler zeigte klar noch oben. Gegen den TV Möhlin muss aber über 60 Minuten alles zusammenstimmen, um einen Punktgewinn zu erzielen. Die Spiele gegen den TV Möhlin waren in den letzten Jahren im sehr umkämpft. Trotz dem Abgang von ihrem Topskorer Hock zum STV Baden verfügt Möhlin über ein starkes Kollektiv mit einem sehr guten Torhüter. Möhlin muss bis auf weiteres auf den neu verpflichteten Ungaren Patrik Vizes verzichten, der sich im Cupspiel an der Wurfhand verletzt hat. Dafür wurde Florian Doormann reaktiviert, der im 1. Spiel bereits Akzente zu setzen vermochte.

Das samstägliche Spiel wird um 19.00 in Möhlin angepfiffen.

Sämtliche anderen Teams sind an diesem Wochenende spielfrei.

Arnold Stefan

HC KTV Altdorf

Montag, 25 September 2017 10:21

Sieg in der Schlussphase verspielt

HC KTV Altdorf – SG Kadetten Espoirs                    30:35 (13:15)

Nach dem überraschenden Punktgewinn wollte die NLB Herren des HC KTV Altdorf unbedingt den 1. Sieg einfahren. Dass dies gegen die noch ungeschlagenen Kadetten aus Schauffhausen keine leichte Aufgabe war, dessen war man sich bewusst. Gemäss Homepage der Schauffhauser sahen sie sich auch ganz klar in der Favoritenrolle und gingen von einer Pflichtaufgabe im Urnerland aus.

Einmal mehr missriet der Start in dieses Spiel den Urnern komplett. Nach einem Postenkracher von Vorobjovas Edvinas, der sein Heimdebut gab, ging die junge Truppe der Kadetten aus Schaffhausen bis zur 7. Minute mit 4:0 in Führung. Nach dem 1. Altdorfer Treffer durch Spielertrainer Mario Obad kämpften sich die Einheimischen zurück. In der 19. Minute bewerkstelligte Fabian Auf der Mauer, der sein bisher bestes Saisonspiel ablieferte, den 9:9 Ausgleich. Durch ein paar unglückliche Schiedsrichter-Entscheide geriet man wieder in Rückstand. Bei Halbzeit konnten die Kadetten eine 15:13 Führung behaupten.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der Ausgleich erzielt werden. In der 34. Minute kassierte der Schauffhauser Radomir Vladislav eine direkte rote Karte nach einem groben Foul an Samuel Wyss. In dieser Phase zeigten die Urner, dass sie mit den noch ungeschlagenen Kadetten mithalten können. In der 40. Minute waren die Gelbschwarzen plötzlicher wiederum mit 3 Toren in Rückstand, nachdem der HC KTV Altdorf zwei Top-Chancen ungenutzt liess. Altdorf liess aber nicht locker und verkürzte durch den reaktivierten Kreisläufer Sebastian Munzert und den stark aufspielenden Samuel Wyss wieder. In der 51. Minute erzielte Flügelspieler Fabian auf der Mauer die erstmalige Führung in der 2. Halbzeit (27:26). Altdorf hatte sich in dieser Phase auf die taktische Umstellung des Gegners, welche viel mit 7 Angreifern spielte, eingestellt. Ein Sieg gegen die sehr abgeklärt aufspielenden Youngsters des Serien Schweizer-Meisters aus Schaffhausen schien durchaus möglich.

In der 54. Minute besass Mario Obad die Chance mit einem Penalty die erstmalige 2 Tore Führung zu erzielen. Sein Gewaltschuss prallte aber von der Latte zurück. Was anschliessend folgte, war ein wahres Desaster. Innerhalb kürzester Zeit leisteten sich die Urner einige Fehlpässe, welche die schnellen Schaffhauser postwendend ausnützten und alleine vor Torhüter Amrein reüssierten. Der Fehlschuss vom Penaltypunkt hatte anscheinend den Urnern das Genick gebrochen. Schlussendlich viel der Sieg für Kadetten klar zu hoch aus.

Was positiv zu erwähnen ist, dass die Leistungskurve weiter ansteigend war und dass mit Fabian Auf der Mauer sowie Samuel Wyss zwei Spieler positive Akzente zu setzen vermochten. Erstmals gelang auch in der Offensive eine klare Steigerung. In der NLB bedarf es aber über 60 Minuten eine konstante Leistung. Der Start und die Schlussphase waren allerdings zu schlecht und verhinderten den durchaus möglichen Punktgewinn gegen die starken Kadetten.

Es spielten: Amrein Christian, Dittli Jan; Aschwanden Pascal (3), Auf der Maur Fabian (4), Baumann Dani, Betschart Martin (1), Kasmauskas Marius (1), Ledermann Kevin, Munzert Sebastian (3), Obad Mario (8/1), Szabo Roland (1), Vorobjovas Edvinas (5), Wyss Samuel (4)   

Die Auslosung für den ¼ Final im Schweizer Cup hat den NLA Club Pfadi Winterthur als Gegner beschert. Die Winterthurer konnten diese Woche auswärts den Champions-League Vertreter Kadetten Schaffhausen bezwingen und sind auf dem 2. Rang klassiert hinter Wacker Thun. Dieses Cup Spiel wurde auf Mittwoch den 18. Oktober festgelegt. Die Anspielzeit ist um 19.45 in der Sporthalle Feldli.

Montag, 25 September 2017 10:12

2 Punkte für unser Frauenteam

TV Horw : HC KTV Altdorf 7:11

Das Frauenteam des HC KTV Altdorf trat am Samstag, 23. September 2017, in Horw zu ihrem 3. Meisterschaftsspiel an. Das junge Team wollte endlich Punkte nach Hause holen. Die ersten beiden Meisterschaftsspiele gingen leider verloren. Dies bestimmt auch bedingt durch das sehr schmale Kader und zusätzlich verletzten Spielerinnen. DSC04058

Da der Trainer und Coach des Teams Sebastian Munzert abwesend war, stellte sich Monja Pendroncelli als Coach zur Verfügung und reiste mit 11 Spielerinnen nach Horw. Die Startphase des Spiels vom Samstag war äusserst nervös. Erst in der 5. Minute gelang der Führungstreffer von Altdorf. Horw glich umgehend aus. Doch dann zog Altdorf davon. Erst in der 28. Minute konnte Horw ihren 2. Treffer erzielen. Die Altdorfer Verteidigung stand konsequent und liess den Horwerinnen fast kein Durchkommen. Auch der Angriff der Altdorferinnen war während der 1. Halbzeit sehenswert. Ein schönes Zusammenspiel mit einigen Spielzügen wurden immer wieder mit Torerfolgen belohnt. Leider bissen sie die Spielerinnen an der sehr gut agierenden routinierten Torhüterin von Horw die Zähne aus. Wären die Abschlüssen vor allem in der 1. Halbzeit konzentrierter und mit mehr Geduld aufs Tor erfolgt, wäre mehr drin gelegen. Schade war, dass einige Penaltys unseres Teams nicht verwertet wurden. Beim Pausenstand von 2 : 9 wurden die Seiten gewechselt

Horw stellte dann in der 2. Halbzeit ihre Verteidigung um und nahm Lynn Müller unter «Fraudeckung». Diese Umstellung war für das Team eine Herausforderung. Mit der 5 : 1 Verteidigung hatten sie Mühe und viele Ballverluste waren das Resultat. Auch gestaltete Horw ihren Angriff plötzlich druckvoller und unsere sehr gut auftretende Torhüterin Steffi Baumann kam während der 2. Halbzeit einige Mal zum Einsatz. Sie konnte zum Glück einige Bälle sicher parieren. Die Unsicherheit des Teams war spürbar, doch der Coach Monja Pedroncelli konnte mit ihrer ruhigen Art das Team motivieren und das verlorene Selbstvertrauen zurückgeben. So war der Sieg trotz des Einbruches in der 2. Halbzeit durch eine kämpferische Leistung der ganzen Mannschaft nie in Gefahr und das Spiel konnte mit 7 : 11 gewonnen werden.

Im Einsatz standen: Steffi Baumann (Tor), Alyssa Pedroncelli, Seline Schuler, Janine Zurfluh, Jasmin Müller, Brigitte Mohenski, Lynn Müller, Isabelle Lauener, Lynn Gnos

Montag, 25 September 2017 09:59

Souveräner Saisonstart der U11

Turnier U11 in Hochdorf vom 23.9.2017P1000675 002

 

Nun galt es auch für das Team vom U11, ab in die neue Turniersaison. Beim U11 gab es ebenfalls einige Wechsel. Einerseits waren die Abgänge ins U13 zu verzeichnen und erfreulicherweise die Zugänge mehrerer Kinder, die den Spass am Handball gefunden haben. Zum Saisonstart reiste die Truppe in die Avanti Halle von Hochdorf.

Nach dem intensiven Einlaufen, stand uns auf dem Platz der HC Emmen gegenüber. Zu Beginn des Spiels waren wir noch nicht ganz bereit. Die fehlende Zuordnung in der Abwehr und diverse Passfehler unsererseits und der HC Emmen zog uns bis zur Pause auf einige Zähler davon. Nach der Pausen-Ansprache des Coachs fanden die Kids besser ins Spiel und konnten das Spiel zu unseren Gunsten drehen, Endresultat 11:24.

Im 2. Match stellte sich der BSV Stans auf. Das Spiel verlief weitgehend ausgeglichen. Trotzdem konnte sich die Altdorfer mit einer tollen Teamarbeit zum Schluss mit 12:16 durchsetzen. Zum Abschluss des heutigen Turniers wartete die Heim-Mannschaft auf uns. Wir starteten gut und konnten einige Akzente setzen, doch die Hochdorfer Kids blieben uns dicht auf den Fersen. Im Laufe des Spieles liess die Konzentration nach und es schlichen sich Fehler ein. Leider ging der HC KTV Trupp als Verlierer vom Platz. Wir verloren hauchdünn mit 16:17. Trotzdem durften wir, mit erhobenem Haupt die Rückreise antreten. Das Team zeigte eine tolle Mannschaftsleistung und jeder trug seinen Teil der Mannschaft bei.IMG 1679 002

Ein Dank gilt natürlich auch unseren Chauffeuren und den mitgereisten Fans für Ihre Unterstützung.

Für Altdorf spielten:

Flavia Arnold, Vincent Aschwanden, Alex Brand, Luis Chab, Niklaus Gisler, Alisa Ibrahimi, Michelle Kempf, Ronia Kovacevic, Jonas Lemmel, Thomas Sontag, Seleina Tresch, Manuel Walker

 

Peter Muggler

Freitag, 22 September 2017 21:20

Handballspass für die Kleinsten

Am Freitag, 22. September 2017, war in der Altdorfer Baldinihalle einiges los. Der HC KTV Altdorf organisierte den ersten Handballspass für die Kleinsten in der neuen Saison. Den Kindern wird die Gelegenheit geboten, die attraktive Sportart Handball näher kennenzulernen. Mit verschiedenen DSC04045Bällen, Ballons und Gerätschaften wurden Stafetten gemacht, Parcours absolviert und selbstverständlich konnten die Kinder -  wie die Grossen – richtig Handballspielen. Die 4- bis 9-jährigen Kinder werden nach ihrem Alter in zwei Gruppen aufgeteilt. Das Spiel und der Ball stehen im Mittelpunkt. DSC04040Trainiert werden sie dabei von den ehemaligen Nationalliga-A-Spielerinnen Manuela Zberg-Stampfli und Pat Clapasson sowie von Andrea Clapasson und Claudia Herger.

Die nächsten Daten sind: 27. Oktober 2017, 17. November 2017 und 15. Dezember 2017, jeweils von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

Donnerstag, 21 September 2017 10:17

Vorschau Samstag 23.9.2017

Vorschau Handball NLB Spiel HC KTV ALTDORF – SG Kadetten Espoirs

Nach dem ersten Punktgewinn wird sicherlich eine top motivierte Mannschaft gegen die Nachwuchsequipe des Serien Schweizer Meisters Kadetten Schaffhausen antreten. Die Espoirs aus Schaffhausen wussten in den ersten Spielen zu überzeugen. Gegen die HSG Siggenthal und den TV Birsfelden konnten zwei Siege erzielt werden.

Das Fanionteam hat sich in der noch jungen Saison stetig gesteigert. Erstmals vor heimischem Publikum können der neu verpflichtete Linkshänder Vorobjovas Edvinas sowie der ungarische Kreisläufer Roland Szabo eingesetzt werden. Beide Spieler haben sich gut integriert und haben dem Team merklich mehr Stabilität verliehen. Altdorf wird aber weiterhin auf Topskorer Marko Koljanin verzichten müssen. Auch der mit einer Talentförderungslizenz ausgestattete Muotathaler Talent Arno Gwerder wird die ganze Saison nicht zur Verfügung stehen. Seine im letzten Training vor dem Meisterschaftsstart zugezogene Verletzung hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt.

Der HC KTV Altdorf möchte zuhause unbedingt wieder auf die Erfolgsspur und zu alter Heimstärke zurückfinden. Mit der Verteidigungsleistung darf man zufrieden sein. Mit 45 Gegentreffern zeigte die Verteidigung den nötigen Biss. Auch unterstützt durch konstante Torhüterleistungen der Neuverpflichtung Christian Amrein und vom Eigengewächs Jan Dittli. Beide Torhüter konnten sich in entscheidenden Phasen positiv in Szene setzen. Im Angriff konnten die Urner aber noch nicht überzeugen und die Torausbeute war eher bescheiden. Nebst Spielertrainer Mario Obad überzeugt vor allem Flügelspieler Pascal Aschwanden mit konstant guten Leistungen. Gegen die technisch und athletisch sehr starken Espoirs bedarf es aber einer Top-Leistung. Man wird auch gespannt sein, ob eine Verstärkung aus der NLA Equipe dabei sein wird oder mit welchen taktischen Finessen der Gegner aufwarten will.

Das samstägliche Spiel startet wie gewohnt um 18.00 in der Sporthalle Feldli.

Weitere Spiele

Die U17 Regio Mannschaft trifft im Vorspiel um 16.00 auf den HC Rothenburg. Beide Teams konnten in der bisherigen Saison noch keinen Sieg einfahren.

Auswärts antreten muss das sehr junge Frauen Team des HC KTV Altdorf. In den ersten beiden Spielen waren gute Ansätze erkennbar. Zu Punkten hat es allerdings noch nicht gereicht. Um 17.00 trifft man auf den TV Horw.

Erst um 19.00 spielen die U16 Juniorinnen im Spitzenkampf in Willisau. Beide Teams konnten die ersten beiden Spiele siegreich gestalten.

Arnold Stefan

HC KTV Altdorf

Seite 3 von 7