Mittwoch, 15 September 2021 11:23

D1: Erster Sieg in der 2. Liga

geschrieben von Jasmin Müller
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Damen 2.Liga LK Zug – HC KTV Altdorf 22:16 (11:11) 11.9.21 Altdorf Feldli

 

Nach der Niederlage von letzter Woche gab es nun den 1. Sieg in der 2. Liga für die Altdorferinnen.

 

Der Name LK Zug ist im Frauenhandball kein unbekannter. Die dritte Mannschaft der Zuger trat am vergangenen Samstag mit einem eher kleinen Kader im Feldli an. Aus diesem Grund wurde am Vorabend des Spiels noch eine außerplanmäßige Lizenz auf Seite der Zuger gelöst. Gestartet wurde in der Altdorfer Verteidigung wie gewohnt mit einem 6:0, diese Verteidigungsform wurde über das gesamte Spiel aufrechterhalten. Im Angriff gestaltete sich das Spiel schon etwas flüssiger als noch vergangene Woche. Es wurden mehr Spielzüge ausprobiert und man lief besser ohne Ball. Nach einer 1 bis 3 Tore Führung der Altdorferinnen während der gesamten 1. Halbzeit gelang es dem LK Zug zur Pause hin zum 11:11 auszugleichen. Der Spielunterbruch kam in diesem Moment für Altdorf wie gerufen, da man nun einen Augenblick hatte sich neu zu konzentrieren.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit stellte die Verteidigung des LK Zugs auf ein 5:1-System um, zu Gunsten der Altdorferinnen. Es entstanden mehr Durchbruchmöglichkeiten, die auch genutzt wurden. So gelang es Altdorf die Führung erstmals auf vier Tore auszubauen. Auch als die Zugerinnen nach kurzer Zeit wieder zurück wechselten, fand man immer noch gute Abschlussmöglichkeiten, die leider nicht immer konsequent genutzt wurden. Im Gegenzug schossen die Zugerinnen während der 2. Halbzeit nur noch 5 Tore, was einer guten Verteidigung aber auch einer tollen Torhüterleistung (beide 50%) zu verdanken war. Die Altdorferinnen liessen nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel gegen den LK Zug am Ende mit 22:16.

 

Für Altdorf spielten: Julia Leu/ Stefanie Baumann, Alexandra Kempf (6), Emilie Gisler, Jasmin Müller (5), Seline Schuler (3), Janine Zurfluh (4), Noemi Gisler, Fabienne Kempf, Neriah Philipp (2), Eliane Zurfluh, Emilia Abel, Klaudija Cota

Gelesen 67 mal
Mehr in dieser Kategorie: « D1: Niederlage gegen Muri