Donnerstag, 11 März 2021 11:53

Es wird wieder Handball gespielt

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Der KTV Altdorf nimmt ab Ostern wieder am Handball Spielbetrieb teil. Dies betrifft jedoch nur den Nachwuchsbereich, da dort im Gegensatz zum Aktivbereich die geltenden Vorgaben eingehalten werden können. Die Saison im Amateurbereich wurde abgebrochen.

 

Seit Anfangs März bestehen für Nachwuchsteams keinerlei Einschränkungen mehr und der Trainingsbetrieb wurde wieder vollumfänglich aufgenommen. Der Verband hat bereits mehrfach angekündigt, in sämtlichen Ligen den Spielbetrieb wieder aufzunehmen, sollten die behördlichen Vorgaben dies erlauben. Aus diesem Grund wurde bereits Ende Februar kommuniziert, dass es im Nachwuchs zum Restart kommen wird. Ebenfalls wurde zur gleichen Zeit mitgeteilt, dass nur die Nationalliga B der Damen und Herren als semiprofessionelle Ligen eingestuft wurden, und damit die rechtliche Basis für einen Wiederbeginn geschaffen wurde. Wie es für die restlichen Ligen im Aktivbereich weitergeht, blieb offen.

 

Bereits Anfangs Februar führte der SHV eine Vereinsbefragung durch und wollte von den Vereinen wissen, ob das Interesse an einer Fortführung der Saison überhaupt bestehe. Dazu musste der Verein für jedes einzelne Team ein „ja“ oder „nein“ Votum an den Verband weiterleiten. Wie der Verband im aktuellen Informationsschreiben mitteilt, sprachen sich mehr als zwei Drittel der Aktivteams gegen eine Wiederaufnahme aus.

 

Das weiterhin geltende Kontaktsportverbot für Erwachsene im Amateurbereich lässt keine gezielte Vorbereitung für einen allfälligen Restart nach Ostern zu. Eine fehlende Perspektive sowie das klare Resultat der Vereinsbefragung liess den Verband Anfangs März zum Entschluss kommen, die Saison im Aktivbereich abzubrechen.

 

Hört man sich in den Athletenkreisen um, sollen folgende Argumente für das klare Votum gesorgt haben. Grundsätzlich wurde die Durchführbarkeit dieses ehrgeizigen Plans angezweifelt. Durch den komprimierten Spielplan blieb kaum Reserve für Spielverschiebungen, ein Quarantänefestival wie vor dem Abbruch im Herbst hätte den Plan zum Scheitern gebracht. Regelmässige Spiele unter der Woche sorgen für eine stark erhöhte zeitliche und vor allem körperliche Belastung. Eine hohe Verletzungsgefahr nach einem halbjährigen Handballverbot wurde befürchtet. Was aber auch deutlich wurde, diese Skepsis hat nichts damit zu tun, dass die Lust am Sport vergangen wäre. Die Spieler können es kaum erwarten, endlich wieder in die Halle zurückzukehren und ihrem Hobby nachzugehen.

 

Im Hinblick auf die im Herbst beginnende neue Saison wird ein Bewerbungsprozess für Aufstiege am grünen Tisch geschaffen, sollten gewisse Ligen nicht mehr ihre Normgrösse besitzen. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass sich ein Team aus der NLB zurückzieht. Deshalb wird die erste Herrenmannschaft den dritten Versuch zum Wiederaufstieg in die NLB in Angriff nehmen.

 

MU15 Jubel

Die MU15 Mannschaft des KTV wird hoffentlich bald wieder jubeln können.

Gelesen 335 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 März 2021 11:57