Montag, 13 September 2021 12:16

Muri gegen Uri

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vorschau TV Muri - HC KTV Altdorf 11.9.21 16:00 Muri Bachmatten

 

Die Altdorfer treten im ersten Saisonspiel auswärts in Muri an. Die Aargauer sind bereits letzte Woche mit einer Niederlage in Muotathal gestartet.

 

Trotz des grosses Umbruchs mit den vielen Neuzugängen scheinen sich die Urner als Team bereits gefunden zu haben. In der Cuppartie der Vorwoche trat eine geschlossene und kämpfende Einheit auf den Platz. Mit dem schlussendlich ungefährdeten Sieg wurde das erste Erfolgserlebnis bereits eingefahren. Nun gilt es auch in der Meisterschaft ernst. Auch die Murianer mussten ihr Team umstellen. Mit Carlo Femiano verabschiedete sich der langjährige Kopf der Mannschaft in die NLB nach Stans. Mit den Muotathalern wartete zum Saisonauftakt dann gleich eines der Schwergewichte auf. Nach der frühen Vorentscheidung bissen sich die Aargauer in die Partie zurück und zeigten viele gute Ansätze.

 

Wollen die Altdorfer Mannen rund um den zurückgekehrten Spielmacher Florian Henrich auch siegreich in die Meisterschaft starten, braucht es einen ähnlich konsequenten Auftritt wie in der Vorwoche. Die Pratteler waren dabei sicherlich noch nicht der ganz grosse Gradmesser. Nur 22 Tore musste die Urner Defensive, die in der Vorbereitung nicht immer den sichersten Eindruck hinterliess, entgegennehmen. Die noch unbeantwortete Frage ist, ob dies einer überzeugenden Altdorfer Abwehrleistung geschuldet ist oder eher der harmlosen Offensivpower der Baselbieter. Das Spiel am Samstag dürfte sicherlich weitere Erkenntnisse liefern. Verzichten muss der KTV auf die beiden Youngster Carlo Inderbitzin und Lorin Schleich, bei denen die Priorität auf den Spielen der Juniorenmannschaft liegt. Mit Luca Aschwanden, Manuel Gisler und Marco Inderbitzin warten aber gleich drei Spieler auf die erste Kadernomination, nachdem sie in der Vorwoche noch überzählig waren.

 

Auch in dieser Saison qualifizieren sich die beiden Gruppenersten für die Finalrunde. In dieser werden dann die beiden Aufsteiger in die NLB ermittelt. Der Rest spielt in drei neu formierten Gruppen gegen den Abstieg. Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt der KTV nicht das direkte Ziel Wiederaufstieg an. Eine Platzierung in der vorderen Tabellenhälfte wird aber trotzdem angestrebt.

Gelesen 65 mal