Montag, 27 September 2021 12:48

Mehr als nur Pflichterfüllung

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Herren 1. Liga HC KTV Altdorf – Handball Wohlen 34:20 (17:9), 25.9.21 Altdorf Feldli

 

Nach dem Derbyspektakel von letzter Woche ging es diesmal im Feldli etwas ruhiger zu Gange. Bereits kurz nach dem Seitenwechsel war das Spiel entschieden und der KTV sichert sich dank dem Kantersieg zwei weitere Punkte.

 

Als hätten sie die Altdorfer noch motivieren wollen, verkündeten die Wohlener über den eigenen Vereinskanal fälschlicherweise, dass die Urner weiterhin auf die ersten Punkte warten und nach dem Umbruch im Sommer, gleich wie die Wohlener, noch nicht wunschgemäss auftreten konnten. So wollten die Mannen im gelb dafür sorgen, dass sie zum letzten Mal mit dem Abstiegskandidaten Nummer 1 auf eine Ebene gestellt werden. Dementsprechend ging man auf von Beginn weg hochkonzentriert und angestachelt ans Werk.

 

Allen voran Rückraumshooter Samuel Wyss legte los wie die Feuerwehr. In den ersten beiden Angriffen hämmerte er den Ball gleich Mal ins gegnerische Gehäuse. Mit 4:1 konnte sich das Heimteam absetzen, es folgte darauf aber die einzige Phase des Spiels, in welcher sich die Wohlener gegen die Niederlage wehren konnten. Da den Altdorfer zu viele technische Fehler unterliefen, konnten die Aargauer den Anschluss wieder herstellen und bis zum 7:6 (17.') halten. In der Folge wurden sie von der starken Altdorfer Abwehr zermürbt, hinter der sich Torhüter Christian Amrein immer wieder auszeichnen konnte. Offensiv führten von den restlichen 16 Angriffen bis zum Seitenwechsel deren zehn zum Torerfolg. In dieser Phase ging dem KTV aus Wohlener Sicht alles ein wenig zu einfach. Denn vor grössere Probleme stellen konnten sie die Altdorfer, weder offensiv noch defensiv, nicht mehr. Das 17:9 zur Pause war rückblickend bereits die Entscheidung.

 

In der Pausenanalyse vertrat man noch eine andere Auffassung. Zwar habe man das Spiel im Griff, schalte man aber bereits jetzt einen Gang zurück, könnten die Wohlener nochmals in die Partie zurückfinden. Doch so weit kam es nicht. Auch nach der Pause blieben die Urner spielbestimmend, Wohlen fehleranfällig und die Toredifferenz anwachsend. Torsteher Fabio Arnold war als Gegenstoss-Passeur zeitweise mehr gefordert als in seiner Rolle als Toreverhinderer. Spätestens als Fabian auf der Maur, mit insgesamt neun Toren erfolgreichster Torschütze, in der 43. Minute per Konter zum 28:14 einnetzte, waren auch die letzten Zweifel beseitigt. Trainer Stefan Epp konnte nun personell rotieren, so bekam beispielsweise auch der in den letzten Partien so dominante Spielmacher Florian Henrich früher Feierabend. Doch egal wer auf dem Platz stand, die Altdorfer hatten das Spiel weiterhin unter Kontrolle. Einzig Wohlens Torhüter Dario Koch wehrte sich auf verlorenen Posten gegen ein noch deutlicheres Resultat. Er war der Grund, weshalb der Rückstand bis zum Schluss nicht noch weiter angewachsen ist. Der 34:20 Schlussstand aber immer noch ein klares Verdikt.

 

Eine starke Defensive, drei parierende Torhüter, erfolgreiche Gegenstösse über Fabian auf der Maur und Carlo Inderbitzin, Samuel Wyss in Torlaune und auch Tomas Adamcik zeigte sich am Kreis treffsicher. Die Liste der positiven Erkenntnisse an diesem Abend ist lang. Gute Aussichten für das Verfolgerduell vom kommenden Samstag in Dagmersellen. Die Pflicht gegen Wohlen wurde mit Sternchen erfüllt.

 

Für den KTV spielten:

Christian Amrein/Fabio Arnold/Jan Dittli; Lukas Müller (1), Daniel Baumann (1), Marco Inderbitzin (1), Samuel Wyss (7), Carlo Inderbitzin (4), Kevin Ledermann (1), Fabian auf der Maur (9/2), Matteo Kovacevic, Florian Henrich (6/2), Tomas Adamcik (4)

 

Wyss Wurf min

Mit viel Zug zum Tor: Rückraumspieler Samuel Wyss erzielte sieben Treffer

Gelesen 228 mal Letzte Änderung am Montag, 27 September 2021 12:55