Montag, 25 April 2022 12:19

Der KTV baut die Tabellenführung weiter aus

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Spielbericht PSG Lyss – HC KTV Altdorf 25:35 (9:16) 23.4.22 Lyss Grien

 

Die beiden Konstanten in dieser Abstiegsrundengruppe bleiben konstant. Die Altdorfer ziehen nach dem 25:35 Auswärtserfolg weiter einsame Kreise an der Tabellenspitze, während sich die weiterhin punktlosen Berner aus Lyss in die 2. Liga verabschieden. Dazwischen tobt der Kampf um den Ligaerhalt weiter.

 

Müsste man aus Urner Sicht das Haar in der Suppe suchen, dann wäre einzig eine kleinere Schwächephase in der zweiten Halbzeit zu thematisieren. Das taktische Mittel des siebten Feldspielers anstelle eines Torhüters brachte dem Heimteam einen zwischenzeitlichen Aufschwung. Die komfortable 16:23 Führung in der 43. Minute wurde so innert sechs Minuten zum 21:25. Dieses Aufbäumen fand mit drei Altdorfern Toren in Serie aber ein jähes Ende.

 

Bereits zu Beginn trat der KTV spielbestimmend auf. Aus einer sattelfesten Defensive heraus zogen die Gelben um drei Längen weg. Dabei feierte ein Rückkehrer einen traumhaften Einstand. Torhüter Jan Dittli, der seit dem Jahreswechsel studienbedingt in Singapur weilte, entschärfte acht der dreizehn gegnerischen Abschlüssen in der Startviertelstunde. Die Abwehrquote zu diesem Zeitpunkt zeigte somit fabelhafte 61 Prozentpunkte an. Auch dass sich Lukas Müller innert vier Minuten sechs Strafminuten abholte, brachte den Altdorfer Express nicht ins Schlingern. Der junge Seedorfer bezahlte aber sein Lehrgeld und musste nach dem Ausschluss auf der Tribüne Platz nehmen. Als Lorin Schleich mit dem Pausensignal zum 9:16 einschoss, konstatierte man beim KTV, dass sich die samstägliche Pflichterfüllung auf Kurs befindet.

 

Die beiden coachenden Stefans an der Seitenlinie verteilten die Einsatzzeiten auf den kompletten Kader und somit rotierte das Duo Epp/Arnold ordentlich durch. Erfreut konnten sie zur Kenntnis nehmen wie dieser Plan aufging und sich bei den Altdorfern gleich elf Spieler in die Torschützenliste eintrugen. Erfolgreichster Feldtorschütze war Samuel Wyss mit sieben Zählern, Florian Henrich verwandelte aber beide Siebenmeter und war mit acht Treffern der Urner Topscorer. Der frischgebackene Vater Petar Bubalo krönte seine wohl schönste Woche des Lebens mit drei Treffern. Nach der angesprochenen Baisse geriet der KTV sofort wieder in die Spur und sicherte sich durch starke Schlussminuten die zweistellige Tordifferenz. Der 25:35 Auswärtserfolg war auch in dieser Deutlichkeit verdient.

 

Mit vierzehn Punkten braucht der KTV nun in den verbleibenden Heimspielen nur noch einen Punkt zum Gruppensieg. Denn dahinter schüttelte es die Tabelle erneut richtig durch. Der West HBC, der sich vor drei Spieltagen mit einem Sieg gegen den KTV ernsthaft in den Kampf um den Gruppensieg einschaltete, ist nach Niederlagen gegen Herzogenbuchsee und Muri nun der erste gejagte des in der Tabelle rot eingefärbten Teams aus „Buchsi“. Denn während der Direktabsteiger nun rechnerisch feststeht befinden sich immer noch vier der sechs Teams im Kampf gegen die Abstiegsspiele. Mit einem Heimsieg am nächsten Samstag gegen Herzogenbuchsee könnten die Altdorfer aber bereits die nächste Entscheidung herbeiführen. Ein Glück, brauchen die Urner dabei nicht mehr zu rechnen.

 

Für den KTV spielten:

Jan Dittli/Fabio Arnold(1); Lorin Schleich (4), Lukas Müller (3), Daniel Baumann, Marco Inderbitzin, Pascal Aschwanden (3), Samuel Wyss (7), Carlo Inderbitzin (1), Kevin Ledermann (2), Matteo Kovacevic (1), Florian Henrich (8/2), Petar Bubalo (3), Tomas Adamcik (2)

Gelesen 219 mal